Thomas Godoj: Video zu „Nicht allein“ ab morgen im Fernsehen

Ab morgen ist das Video zur neuen Single von Thomas Godoj, "Nicht allein", im Fernsehen zu sehen. Die Premiere findet ab 15 Uhr auf "Viva" statt.

Scroll this

„Nicht allein“ lautet der Titel von Thomas Godojs neuer Single, die am 6. November in den Läden stehen soll. Nicht allein war der Sänger beim Dreh des zum Song gehörigen Musikvideos in Recklinghausen: Hunderte Fans und weitere, zufällig vorbei kommende Passanten wurden kurzerhand zu Statisten gemacht und können sich selber ab morgen im Fernsehen bewundern.

Wenn man den Aussagen von Thomas Godoj Glauben schenken darf, machen ihn seine Fans sehr glücklich. Nun hat er den Ball zurückgespielt und sich auf besondere Art revanchiert: Vor einigen Wochen riefen er und sein Manager Bär Läsker per Youtube dazu auf, sich an den Dreharbeiten zum neuen Single-Video „Nicht allein“ zu beteiligen. Hunderte folgten dem Aufruf und versammelten sich auf dem Recklinghäuser Marktplatz. Das Ergebnis ist ab morgen auf „Viva“ zu begutachten. Die offizielle Videopremiere erfolgt ab 15 Uhr – man darf gespannt sein, wie die breite Öffentlichkeit auf den für Godoj typischen Spot reagiert.

Schon heute, am Mittwoch, hatte man die Gelegenheit, das Video in voller Länger auf Godojs offizieller Homepage www.thomasgodoj.de anzuschauen. Während manche männlichen Sangeskollegen in ihren Clips reihenweise halbnackte Mädels und chromblitzende Schlitten auffahren (was die Kolleginnen so alles bieten, darüber schweigen wir jetzt mal), setzt Godoj mit seiner typisch rustikal-charmanten Ruhrpott-Art auf bodenständigeres Video-Material: Ein Tieflader, der auf der Ladefläche praktischerweise genug Platz für die gesamte Live-Band samt Sprungeinlagen des Frontmanns bietet, kreist auf dem Platz, während die Passanten – angezogen vom Klang der Melodie – näher kommen und in den Bann des Gute-Laune-Songs geraten. Am Ende des Videos ist der Platz berstend voll; alle rocken mit. Eine witzige Idee, und gleichzeitig dürfte sich so mancher „Statist“ riesig freuen, ab und an mal im Bild zu sein.

Auch, wenn „Nicht allein“ nicht ganz so rockig ausgefallen ist, wie es mancher beim „Fucking Rockstar“ erwartet haben mag – Melodie und Video harmonieren perfekt und drücken den Grund aus, warum auch eineinhalb Jahre nach „Deutschland sucht den Superstar“ eine Menge Leute weiterhin hinter dem Sänger stehen: Thomas Godoj ist kein künstlich gepushtes Abziehbild eines Popstars, sondern ein bodenständiger Musiker, der sein Handwerk liebt und es versteht, sein Publikum mitzureißen. Und der genau hierdurch einen Anachronismus zum schnelllebigen Musikbusiness darstellt.

5 Kommentar

  1. Dein Artikel beschreibt ganz genau was Thomas Godoj ausmacht: der „Fucking Rockstar“ läßt sich nämlich nicht in eine Form pressen. Er lebt seine Musik und setzt das um, was er gerade fühlt. Wenn das heute mal mehr Pop als Rock ist – auch gut. Morgen wird es wieder mal ernster oder härter sein und auch live bringt er seine Songs immer wieder seinen Stimmungen und Gefühlen angepaßt rüber, und dann rockt es richtig. Dieser Facettenreichtum ist genau das, was die Fans an ihm mögen. Vor allem live „holt er alle ab“ und die Stimmung in seinen Konzerten ist einfach genial.

  2. Ein schöner Artikel – habe ihn gerne gelesen.
    Thomas Godoj ist etwas besonderes! Er singt seine Musik wie er sie fühlt. Sicher auf CD – kann er nichts mehr verändern und deshalb sollte man ihn LIVE hören. Mal singt er unplugged – mal rockt er – mal popig, so singt er seine Lieder. Jedes Lied jedesmal anders. Explosion und Flüchtig sind ganz tolle Rocksongs – als Thomas Godoj in Köln den Song Explosion ansagte dachte ich nur – Explosion unplugged geht gar nicht. Doch es geht – und wie!!! Das macht ihn aus – er macht seine Musik die er liebt und lebt. Nicht Allein ist ein Popsong macht aber herrlich gute Laune und das Video auch. Nichts wurde gestellt oder für das Video gecastet – er ging das Risiko ein „Allein“ auf dem Marktplatz zu stehen. Doch es waren so viele Menschen dort – an einem Wochentag – Schulzeit und die Menschen mussten ja arbeiten – dennoch wurde dort abgefeiert wie Bolle und sooooo viele sind gekommen.Er war „Nicht Allein“. Es schien so als war Thomas Godoj sehr glücklich und strahlte an diesem Tag mit der Sonne um die Wette.Alles hat er für die Menschen an diesem Tag gegeben und die Menschen haben ihn – von jung bis alt alle gefeiert aus vollem Herzen. So soll es sein. Das geht im „Pott“ und muss nicht Malle Format haben.

  3. Bin einfach nur begeistert. Bin immer schon ein Thomas Fan. Habe ihn sehr vermißt die letzte Zeit. Aber er überrascht immer wieder.

  4. Tolle Kommentare zu diesem Artikel, sage mal Daumenhoch!!!!

    TG ist kein Schablonensänger, das ist gut so, freu mich auf die Tour!!!!!

Kommentar verfassen