Digijunkies.de

Thomas Godoj – heute Videopremiere der neuen Single auf MySpace

Wie berichtet, wird die zweite Singleauskopplung von Thomas Godojs Album „Richtung G“  „Uhr ohne Stunden“ heißen und am 5. März erscheinen. In unserer Rezension zum Album war sich die Musiktipps24-Redaktion einig, dass dies einer der stärksten Songs auf dem Album ist.

Um den Fans die Wartezeit bis zum Release zu verkürzen, wird der Clip zu „Uhr ohne Stunden“ schon ab heute auf Thomas Godojs MySpace-Seite zu sehen sein. Mancher wird sich fragen, warum schon jetzt? Warum ausgerechnet auf MySpace? Aber seit die Plattenfirmen hinsichtlich Marketings für alle ihre Künstler den Gürtel enger schnallen, suchen diese nach neuen Wegen, ihre Musik an den Mann/ die Frau zu bringen. Besonders Gewinner von Castingshows haben es schwer, Airplay in den Radios zu bekommen und so ihre Musik, wenn schon nicht in die Ohren der Musikredakteure, doch in die Gehörgänge der musikinteressierten Bevölkerung zu graben. Daher gehen immer mehr Künstler den Weg, über das Internet auf ihre Werke aufmerksam zu machen.

Thomas Godoj im Video - authentisch, echt, nachdenklich

Thomas Godoj im Video – authentisch, echt, nachdenklich

Zum Inhalt von „Uhr ohne Stunden“ äußert sich Thomas Godoj in einem Trailer selbst: „Es ist ein Gedicht über die Bedeutung von Zeit nach dem Motto ‚Carpe Diem’ – nutze den Tag; über die Zeit, die einem im Leben zur Verfügung steht. Dass man sie vernünftig nutzt.“ Ein schöner Text, der sich bei mehrmaligem Hinhören erst richtig erschließt.

„Richtung G“ ist das schwierige zweite Werk nach dem erfolgreichen Debutalbum, das Platinstatus erreichte und den Echo als bester Newcomer einbrachte. Es stieg mit einem beachtenswerten Platz fünfzehn in den Media Control Charts ein. Schwieriger, weil die Marketingunterstützung des ersten Jahres wegfiel, vor allem aber auch, weil er viel mehr von seinem Talent und seiner Persönlichkeit, mehr von dem Künstler Thomas Godoj und Band einbringen wollte. Der Recklinghäuser hat vom Songwriting bis zum Cover jeden Schritt des Entstehungsprozesses von „Richtung G“ begleitet, und er erwähnt, dass es „ein hartes Stück Arbeit“, sicher aber auch befriedigender war und mehr Spaß gemacht hat.

Wir waren natürlich gespannt, wie die Lyrik von „Uhr ohne Stunden“ im Video umgesetzt wird. Hier könnt Ihr Euch selbst ein Bild von dem Clip machen – auf Eure Meinung dazu freuen wir uns natürlich auch:



Thomas Godoj – Uhr ohne Stunden

Thomas Godoj | MySpace Musikvideos

Lass uns einen Kommentar da!

9 Kommentare


  • mola 18. Januar 2010 at 04:52

    Ein tolles Video, dass die Aussage des Songs noch einmal verstärkt.

    Es ist wirklich nur ein so winziges STÜCK ZEIT, diese 3:54, aber die Macher sind sehr sorgsam mit ihm umgegangen!!!
    GELUNGEN!!!

  • Sophie 18. Januar 2010 at 12:12

    In diesem Video stehen sich sich die aktive Hektik seines Jobs als Musiker und die nachdenkliche – ja fast schon sensible Seite des Menschen Thomas Godoj gegenüber. In dieses Stückchen Zeit – knapp 4 Min. wird was wichtig ist in seinem ( unserem ) Leben ist auch gezeigt. Familie, Kollegen,Job und Freunde ( Fans). Aktives und passives nutzen der Zeit ohne zu wissen – wie weit ist unsere Endzeit noch weg oder wie nah sind wir schon dran.Ein wahnsinnig schöner Text der viel Raum für eigene Interpetation lässt und doch feste tiefegehende Pfeiler ins Herz treibt. Musikalisches und Textliches Glanzstück deutscher Musik. Das Cover konnte bei mir nicht auf Anhieb gefallen. Doch bei genauerem hinsehen – wieder so genial wie das Cover vom Album Richtung G. Das Cover von Uhr ohne Stunden – der Baum – immer in uns verbunden mit Zeit – Überleben und wieder weiterleben – neu ausschlagen – ein grün der Hoffnung – wenn auch leicht getrübt – eine Schrift die sowohl das Althergebrachte als auch die Moderne verkörpert – ein sich anschleichendes Logo von Thomas Godoj. Respekt!!! Einfach und gelungen – aber erschließt sich vielleicht bei den meisten erst auf den zweiten Blick – wie das Cover von Richtung G auch.
    Diesem Lied wünsche ich einfach nur Erfolg.

  • JudithZ 18. Januar 2010 at 12:27

    Bestnote für dieses geniale Video von „Uhr ohne Stunden“.

    Eins mit Sternchen, besser geht nicht.

    Der Mensch und Künstler Thomas Godoj kommt in diesem melancholisch angehauchten Rocksong zu 100 Prozent rüber.

    Sehr guter Schnitt, fein abgestimmt auf die Dynamik des Songs, grossartig.

  • Ella 18. Januar 2010 at 14:36

    Ein schöööönes Video!!! *seufz*

  • Elke 18. Januar 2010 at 14:56

    ein ausgesprochen gelungenens video! ich wünsche dieser single den erfolg, der ihr gebührt!

  • tonstudio 18. Januar 2010 at 15:44

    von mir auch …

  • Antonia Murold 18. Januar 2010 at 18:12

    Bezaubernd und aufrichtig zugleich!

  • nicki 18. Januar 2010 at 20:21

    Ich finde dieses Lied tiefsinnig und sehr berührend, was nicht nur an den starken Bildern im Text, sondern vor allem an der betroffen und verletzlich klingenden Stimme von Thomas liegt… Dank der zuversichtlichen, kraftvollen Steigerung im Song kommt aber keinesfalls eine depressive Stimmung auf… auch hierzu habe ich sofort Bilder im Kopf. So persönlich wie meine Assoziationen zum Lied sind, wirken auf mich auch die Bildschnipsel, die Thomas in seiner Welt zeigen – ich finde seine Mimik ohnehin sehr ausdrucksstark.
    Ich hoffe, das Lied findet die verdiente Beachtung!

  • Manuela 18. Januar 2010 at 21:13

    Das Video ist einfach nur schön! Ich finde keine Worte mehr dafür. Diese nachdenkliche Seite von Thomas gefällt mir richtig gut. Es zeigt einmal mehr denn Menschen Thomas Godoj! Ich hoffe sehr dass dieser Song die Anerkennung bekommt!

Kommentar verfassen



Über den Autor

Dieser Post wurde von Christel geschrieben. Möchtest du weitere Posts von Christel lesen? Mehr über ihn erfahren, oder über Soziale Netzwerke mit ihm in Verbindung treten?
>>>

Schlagworte zum Artikel