„The Resistance“ – Das neue Album von Muse kostenlos anhören

Heute melden sich Muse eindrucksvoll mit ihrem dritten Studioalbum "The Resistance" zurück. Schon vorab kann man die Platte auch im Internet kostenlos anhören, wobei wahre Fans sicherlich keinen Fehlkauf machen. Bei uns gibt es weitere Informationen zum neuen Muse Album, sowie das Video zur ersten Single "Uprising".

Scroll this

Heute ist es endlich so weit: Das neue Album "The Resistance" von Muse steht in den Läden. Bereits gestern hatte schon die Gelegenheit mir die Platte ein wenig anzuhören. Und erneut haben Muse es in meinen Ohren geschafft, ein Meisterwerk abzuliefern. "The Resistance" ist weder eine platte, die man als Hintergrundmusik laufen lassen kann, so ganz beiläufig. Ebenfalls ist das neue Album keine Platte, die sich täglich im CD-Spieler dreht (zumindest bei mir nicht). "The Resistance" ist ein hochkomplexes musikalisches Werk, das man in keinem Fall im "Vorbeigehen" begreift.

Passend zum traurigen heutigen 11. September, wurde gestern im Radiointerview auch bekannt, dass Sänger und Gitarrist Matt Bellamy ein großer Freund von Verschwörungstheorien ist. Unter anderem ein Freund der Theorie, dass die USA den Anschlag auf das WTC selbst geplant hätten, um einen neuen Krieg auszulösen. Ebenso ist Bellamy überzeugt, dass Michael Jackson noch lebt und seinen Tod nur vorgetäuscht hat, um mehr Platten zu verkaufen. Das Bellamy zusätzlich fast jedes Jahr in die Top 10 der "Sexiest Men Alive" gewählt wird, erwähnte man in einem Nebensatz. Ganz bescheiden gab Bellamy übrigens zu Protokoll, dass dies so nur passieren weil sich die zahlreichen Fans einen Spaß mit ihm erlauben würden. Sie riefen angeblich in den Fan-Foren dazu auf, für Bellamy zu voten. Der Mann ist skurril und in gewisser Weise ein wahres unikat…das ist mir sehr sympathisch…

Aber kommen wir wieder zurück zum neuen Album "The Resistance" von Muse. Wohin führt diese neue Platte? Wird sie eine Fortsetzung ihrer Vorgänger "Absolution" und "Black Holes And Revelation" sein oder überraschen Muse mit völlig neuen Tönen. In gewisser Weise ist es beides. Man verabschiedet sich nicht vom alten Sound, sondern kleidet ihn in ein frischeres Gewand ohne dabei die eigenen "Roots" zu kaschieren. Vor allem die erste Single "Uprising" macht das deutlich. Oder auch "I Belong To You (Mon Coeur S’Ouvre A Ta Voix)", dieser Song schwankt zwischen funky, teilweise sogar R&B-Elementen, rockigen Passagen und teilweise klingt  "I Belong To You" schon nach Musical. In jedem Fall Musik, bei der man zuhören sollte. Allein das filigrane Spiel des Trios begeistert immer wieder.
Matt Bellamy sagt dazu: "Es gibt einige Songs auf dem Album, die ihre Einflüsse aus aktuellen R&B-Produktionen herleiten, besonders von Timbaland – schwere Beats, Synkopierungen, sehr melodische und rhythmische Vocals. Dom [Howard (Drummer)] hat die gesamte Drum-Programmierung selbst übernommen. Ingesamt ist es ein fast klassisches Album geworden. Es ist anders orchestriert, als man es normalerweise von einer Rockband erwarten würde; wir haben dabei alle Arrangements selbst entworfen. Neulich waren wir in Mailand, um die Orchestersätze mit 40 Musikern aufzunehmen, allesamt großartige Instrumentalisten und sehr experimentierfreudig."
Interessant ist vor allem, dass Muse für ihr drittes Album komplett auf einen Produzenten verzichtet haben. Es ist ihr Sprung in die "eigene Produktionsweise". Sind die Producer meist vor allem dafür zuständig eine Rohfassung eines Songs in eine schöne Verpackung zu kleiden, mussten Muse diesen Prozess diesmal selbst durchführen.
„Da wir keinen Producer im Boot hatten, mussten wir die Diskussionen über die Musik selbst führen“, erklärte Dom kürzlich im NME. „Wenn also zwei von uns eine Auseinandersetzung hatten, war es die Aufgabe des Dritten, zu schlichten.“
Glücklicherweise können Muse es sich mittlerweile leisten nicht mehr unter Druck zu arbeiten. Es gab für ihr drittes Werk keine Deadline seitens der Plattenfirma. Die Band konnte sich somit völlig befreit an die Arbeit machen, ohne dabei Angst haben zu müssen unter Zugzwang zu kommen.

Seit heute steht das neue Muse Album "The Resistance" in den Läden. Vorab kann man das neue Album auch im Internet schon kostenlos vorhören, wobei ich sicher bin, dass Fans auch ohne vorheriges Anhören keinen Fehlkauf tätigen werden.
Die erste Single "Uprising" kann man schon seit dem 4. September in allen guten Plattenläden oder natürlich via Amazon beziehen.
Anbei haben wir euch natürlich auch das Video zur aktuellen Single von Muse. Viel Spaß mit dem Video zu "Uprising".

Hier das neue Album "The Resistance" von Muse kostenlos anhören

Video zur neuen Single "Uprising" von Muse

1 Kommentar

Kommentar verfassen