The Prodigy – Das neue Album Invaders Must Die kommt am 20. Februar 2009

Scroll this

Sie sind seit Jahren schwer im Geschäft, haben von Beginn an ihren eigenen Stil durchgezogen und mit ihrer Musik eine ganze Ära geprägt. The Prodigy sind die Punks der Elektro-Szene. Mehr als sechs Millionen verkaufte Platten machen The Prodigy zu einem der größten Rave-Acts überhaupt.

Die Mischung aus treibenden und düsteren Beats wird begleitet von dem typischen Punk-Flair. Ein Soundbett dass nicht nur Techno-Jünger auf die Tanzflächen zieht. Mit einer ganzen Reihe von Songs konnte die „Alternative-Techno-Band“ kommerziell absahnen. Dabei enstanden viele interessante Musik-Videos. „Out Of Space“, „Everybody Is In The Place“, „Smack My Bitch Up“, „Firestarter“ oder „Poison“ avancierten inzwischen zu echten Kult-Songs.

Nun veröffentlichen The Prodigy am 20. Februar 2009 ihr fünftes Studialbum „Invaders Must Die“ in Deutschland. Schon Mitte November präsentiert die Band in Berlin erste Previews zur neuen Platte. In Großbritannien werden The Prodigy das neue Album schon im Dezember, im Rahem der „Invaders Academy Tour „, promoten. Die Tickets waren innerhalb von Minuten ausverkauft. Doch im April 2009 startet die Band ihre ausgedehnte Tour durch die großen Arenen. Auch Live-Termine für Deutschland befinden sich bereits in Planung. Als Support für die kommende „Invaders Must Die UK Arena Tour“ haben sich die Musiker übrigens Dizzee Rascal ins Boot geholt.

Mit der neuen Platte kehren The Prodigy zu ihren Wurzeln zurück. Die Band verspricht eine einzigartige Mischung aus gewohnt lautem Old-School-Rave und Sounds der neuesten Generation. Erstmals seit dem 97er Erfolgs-Album „The Fat Od The Land“ wurde ein Album unter kompletter Beteiligung von Liam Howlett, Keith Flint und Maxim produziert.

Ein erstes Statement zum neuen Album „Invaders Must Die“, einen ersten Tourplan in England und Infos zum Support von Dizzee Rascal gibt es hier

Hier geht’s zum The Prodigy-Video-Special

11 Kommentar

  1. Pingback: Webnews.de
  2. Freu mich schon riesig !! Aber der Titel müsste von PODIGY auf PRODIGY geändert werden 😛

  3. @Matthias: Danke für den netten Hinweis. Habs sofort geändert.
    Leider kann die URL nicht anpassen, dann wird sie von Google nimmer gefunden….schade aber auch 😉

  4. Also……….sollte heissen „Everybody is in the Place“, „Smack my bitch up“, „Out of Space“ !!!! Das nur so nebenbei ;-P

  5. Ich würd‘ das Datum noch ändern.. Das Album dreht bei mir bereits im CD-Player. Heute rausgekommen 😉

  6. Sorry liebe Leute, irgendwie waren wir wohl etwas durcheinander beim Verfassen dieses Artikels. Alle Fehler sind nun behoben. Vielen Dank für die netten Hinweise!

    Gruss Kiki // Musiktipps24.com

  7. Nicht dass es wichtig wäre, aber da hier viel über (Schreib)Fehler gesprochen wird: „Supoport“ hindert etwas den Lesefluss…

Kommentar verfassen