Smart Glass bringt Smartphones und XBOX360 zusammen

Scroll this

Die E3 haben wir mittlerweile hinter uns gelassen, trotzdem wollen wir an dieser Stelle noch einmal auf eine neue Microsoft-Technologie zu sprechen kommen. Aller Unkenrufe zum Trotz wird MS nämlich ein weiteres Mal Vorreiter bei innovativen Ideen. Zwar bauen sie auch nur auf bereits bekannten Konzepten auf, führen diese aber dann zur Perfektion und Marktreife.

So auch im Falle der neuen Smart Glass Technologie, die Smartphones und die Konsole zusammenführen soll. Im Grunde sollen diese Funktionen uns wieder einmal das Leben erleichtern 😉 Wer zum Beispiel auf seinem Tablet einen Film schaut, soll diesen via Handbewegung direkt an die XBOX360 weitergeben können, so dass man den Film dann auch auf dem Fernseher zu Ende schauen könnte.

Anhand diverser Beispiele hat MS auf der E3 die weiteren Möglichkeiten der Technik aufgezeigt. So schaute man dort beispielsweise die Serie „Game Of Thrones“ und via Smart Glass-Technologie wurde auf dem Tablet bzw. Smartphone eine zur Serie passende Umgebungskarte angezeigt. Das ist natürlich fantastisch.

Auch bezogen auf Spiele lässt diese Technik Herzen höher schlagen. So könnte man beispielsweise bei Rollenspielen das Inventar auf das Tablet auslagern oder die Map oder oder oder. Die Möglichkeiten sind in der Tat vielfältig.
Laut diversen Magazinen kündigte Microsoft auf der E3 auch an, dass alle kommenden Spiele aus den Microsoft Studios über die Smart Glass Technologie verfügen werden.

Aber Smart Glass ist mehr als das, es ist ein weiterer Schritt, die XBOX360 endlich als vollwertiges Multimedia-System in deutschen Wohnzimmern zu etablieren. So kann man damit unter anderem auch surfen, SmartGlass lässt sich dabei zur Navigation  auf und mit Webseiten benutzen.

Neben den neuen Techniken wird aber gleichzeitig auch das komplette Multimedia-Angebot weiter ausgebaut. So gibt es schon jetzt verschiedene Fernsehkanäle, die man via XBOX360 anschauen kann. Zudem wird in Kürze auch das Musikangebot „XBOX Music“ deutlich erweitert. Angeblich sollen dort 30 Millionen Songs zu haben sein, die man dann auch via XBOX360, Smartphone, Tablet oder dem Rechner nutzen kann.

Ich bin keiner Fan von Fanboy-Gesabbel, aber meiner Meinung nach, legt Microsoft hier ein echt hohes Tempo vor. Geht das so weiter, dann wird MS sein Ziel in jedem Fall erreichen, denn bisher ist dei Playstation nur ein besserer BluRay-Player. Da muss was kommen, Sony!

Kommentar verfassen