Slipknot-Bassist Paul Gray tot in Hotel gefunden

Scroll this

Paul Gray, Bassist der Band Slipknot, ist im Alter von 38 Jahren tot in einem Hotel in Urbandale aufgefunden. Schon am frühen Montagmorgen hat man Gray in seinem Hotelzimmer gefunden, die Polizei schließt ein Verbrechen oder Fremdeinwirkung bis jetzt aus. Endgültigen Aufschluss soll aber eine Autopsie bringen, die am heutigen Dienstag stattfindet.

Mit ihrem selbstbetitelten Debüt aus dem Jahre 1999 zogen Slipknot erstmals die Aufmerksamkeit auf sich. Ihr Markenzeichen sind die Masken, die Slipknot eigentlich nie absetzen, zumindest nicht in der Öffentlichkeit. Ihr letztes Studioalbum „All Hope Is Gone“ erschien im Jahre 2008.
Bei Wikipedia wird schon jetzt als Todesursache eine Überdosis angegeben. Bisher hat sich dieses Gerücht allerdings nicht bestätigt. Eine offizielle Stellungnahme der Band zum Tode ihres Bassisten gibt es bisher noch nicht.

Eigentlich sollte ein neues Album der Band noch in diesem Jahr erscheinen, auch darüber herrscht nun erst einmal Unklarheit. Paul Gray gehörte zu den Gründern von Slipknot. Ob die Band auch ohne ihren Bassisten weitermachen wird ist offen.

Kommentar verfassen