Sleeping Dogs erscheint in Deutschland geschnitten und mit Verspätung

Scroll this

Square Enix haben sich zu einem Widersacher von Rockstar hochgearbeitet. Der Marktführer in Sachen Open-World-Action hat nämlich mit Square Enix langsam einen ernstzunehmenden Konkurrenten im Nacken sitzen. Mit der „Just Cause“-Reihe hat man bewiesen, dass man durchaus ansprechende Sandbox-Games bauen kann, nun wird mit „Sleeping Dogs“ nachgelegt.

Allerdings gibt es in Deutschland nun doch noch ein paar kleinere Probleme: Eigentlich sollte das Spiel ab dem 17. August in den Läden stehen, nun aber funkt die USK dazwischen. Der Titel wird ab 18 Jahren freigegeben, trotzdem wird an einigen Stellen in der USK-Fassung geschnitten.

Laut Square Enix sind davon keine storyrelevanten Teile betroffen, man habe viel mehr „überzogene Spielelemente“ entfernt. Im weitesten Sinne soll es sich hierbei um verschiedene Kampfmoves handeln, die nun in der USK-Version nicht zu finden sein werden.

Diese Tatsache ist in jedem Fall ärgerlich, denn das Spiel ist sowieso erst ab 18 Jahren freigegeben und dann noch einem erwachsenen Menschen Inhalte vorenthalten zu wollen, empfinden wir als deutlich überzogen.
Ärgerlich ist auch, dass nun deshlab der Titel in Deutschland später erscheinen wird, der Releasetermin am 17. August ist in keinem Fall zu halten.

Viele Spieler werden daher wohl ausweichen und das Spiel in Österreich und der Schweiz bestellen. Zumindest das hat die USK dann gut hinbekommen: Der Markt mit Videospielen in unseren Nachbarländern floriert, daran haben die deutschen Besteller einen maßgeblichen Anteil!

Kommentar verfassen