Sinatra bekommt deutsche Konkurrenz: Tom Gaebel – Das neue Album Don’t Wanna Dance

Scroll this

Hier kommt Tom Gaebel. Sänger, Entertainer und Bandleader der gleichnamigen Tom Gaebel Bigband. Der Multi-Instrumentalist absolvierte einen Hochshulabschluß in Amsterdam und wird nach zwei Alben völlig zurecht von Presse und Publikum mit Größen wie dem legendären Frank Sinatra verglichen. Vielleicht die deutsche Antwort auf Michaek Buble?
Mit seinem dritten Album „Don’t Wanna Dance“, das am 14. November 2008 erscheint, liefert Gaebel einen stilistischen Mix aus Bar-Jazz, Swing-Stücken und äußerst eingängigen Soul-Melodien.

Druckvolle Arrangements und eben dieser Sinn für die großen Melodien versetzten den Zuhörer spontan in die legendäre Motown-Ära. Und das in einer Leichtigkeit die ihresgleichen sucht. Für das neue Album wagte sich Gaebel an verschiedene Klassiker der Muskigeschichte und beweist in seiner Experimenierfreude ein sicheres Händchen. Die Versionen von „Satisfaction“, „Am I The Same Guy“ oder „My Baby Just Cares For Me“ überzeugen durch anspruchsvollen, warmen Sound und einfallsreiche, ansprechende Interpretation.

Die Kunst einen Song völlig neu klingen zu lassen und dem Original doch treu zu bleiben hat Tom Gaebel in der Vergangenheit ja schon oft bewiesen. Allein seine frühere Version von „Highway To Hell“ (feat. Jazzkantine) genügt als eingängiges Beispiel dieser Kunst, die er schon vor dem dritten Album hörbar zelebrierte. Unterstütz wird Gaebel von Lillo Scrimali, der als Produzent für die neue Platte tätig wurde. Beide Seiten profitierten von der Zusammenarbeit. Wer hören möchte wie das nun genau gemeint sein könnte, sollte am 24.11. im Plattenladen stehen um diese geniale Scheibe für die private Sammlung zu gewinnen. Prädikat für alle Musikliebhaber: Besonders wertvoll!

Als ersten Eindruck zeigen wir euch hier ein Video der angesprochenen Version von AC/DCs „Highway To Hell“. Außerdem halten wir die aktuellen Tour-Daten weiter unten für euch bereit. Alle weiteren Infos findet ihr auf der Homepage von Tom Gaebel. Einfach diesem Link folgen:

Homepage Tom Gaebel hier lang!

Tom Gaebel feat. Jazzkantine – Highway To Hell


DON’T WANNA DANCE“ TOUR 2009

11.01. München, Residenz Herkulessaal

13.01. Stuttgart, Theaterhaus

14.01. Würzburg, CCW

15.01. Karlsruhe, Konzerthaus

18.01. Ulm, Edwin-Scharff-Haus

20.01. Nürnberg, Meistersingerhalle

21.01. Halle (Saale), Steintorvarieté

22.01. Dortmund, Konzerthaus

31.01. Düsseldorf, Tonhalle

01.02. Mannheim, Rosengarten Musensaal

03.02. Saarbrücken, Kongresshalle

09.02. Leipzig, Gewandhaus

07.03. Ingolstadt, Spiegelsaal

08.03. Regensburg, Audimax

11.03. Magdeburg, AMO

12.03. Berlin, Admiralspalast

13.03. Erfurt, Alte Oper

15.03. Chemnitz, Stadthalle

17.03. Schelluinen (NL), Remon Party Centrum

18.03. Essen, Philharmonie

19.03. Cloppenburg, Stadthalle

20.03. Köln, Gloria Theater

22.03. Hamburg, Laeiszhalle

24.04. Borken, Stadthalle Vennehof

Kommentar verfassen