Sido kritisiert "Popstars"-Sendung auf Pro7 scharf

Scroll this

Noch knappe 2 Wochen bis zum großen Finale bei Popstars. Zwei Wochen, bis die endgültige Besetzung der neuen Band "Queensberry" feststeht. Und nun kritisiert Jury-Mitglied Sido die Sendung und auch die Teilnehmer scharf.

Ob er Angst hat an Glaubwürdigkeit zu verlieren? Auch Sido spielte als Jurymitglied das Casting-Spielchen mit, allerdings muss und will er auch nach seiner Zeit bei den Popstars weiter als "angesehener" Musiker arbeiten können. Oder ist dies nur ein geschickter Trick , um kurz vor Toresschluss noch etwas mehr Aufmerksamkeit auf die Sendung zu lenken?

In einem Interview hat der Berliner Rapper jedenfalls die Macher der Sendung und auch die teilnehmenden Mädchen stark angegriffen . Unter den Kandidatinnen sei "nichts besonderes" und auch ihr berechnendes Verhalten stößt Sido sauer auf. Er kritisierte dabei aber vor allem das niedrige stimmliche Niveau einiger Mädchen und ihr Verhalten mit und ohne Kamera . Zum Teil seien beispielsweise sogar die Tränenausbrüche gespielt gewesen. Das wenig authentische Verhalten  habe er bisweilen richtig "abgebrüht und eklig" empfunden.

Angeblich sei es anders gelaufen, als Sido sich seine Mitarbeit vorgestellt habe. Er sei die ganze Zeit davon ausgegangen, dass alles "echt" sei in der Sendung. Und nun wurde er wohl eines Besseren belehrt.
Aber wie auch schon das Onlinemagazin laut.de schreibt, bin ich der gleichen Meinung: So naiv kann Sido gar nicht sein, oder?
Das fällt ja zum Teil sogar dem "gemeinen" Fernsehzuschauer auf, wie viel Kalkül und Berechnung dahinter steckt. Und ausgerechnet ein erfolgreicher Rapper will das nicht schon vorher gemerkt haben?

Nun ja, wenn sein Interview eines bewirkt hat, dann sicher, dass nun mal wieder über die Sendung diskutiert wird. Und auch schlechte Publicity ist Publicity, oder?

8 Kommentar

  1. Pingback: Webnews.de
  2. wo ich das zum ersten mal gelesen habe, musste ich sowas von lachen…aber echt!

    1. sido ist seit langem mit doren zusammen (nupagadi), die wird bestimmt damals auch einiges mitbekommen haben, und weis was sache ist.

    2. sido wurde bestimmt auch beim vertrag unterschreiben erklärt wie das abläuft.. und er hätte immer noch absagen können.

    3. er in der zeit auch eine single veröffentlicht und sich somit werbung gemacht…

    FAKT IST:

    meiner meiner meinung nach wurde ihm da mehr unterstützung versprochen, was er letztendlich nicht bekommen hat.. (Werbung, TV-Spots usw.) und deshalb ist der gute Sido jetzt verärgert und packt alles aus…

    er hätte auch während den dreharbeiten aussteigen können, so wie es bei DSDS auch passiert ist, dass der eine von der Jury ausgestiegen ist.

    letztendlich ist das alles nur werbung-macherei…

    detlef bindet sich mit kate..

    detlef wird nochmal daddy…

    loona wollte einen sommerhit…

    alex c. muss ja sein image wieder aufbauen nachdem er beim
    eurovision songcontest nicht gut angekommen ist…

    usw…

    letztendlich geht es meiner meinung nach da nicht um musik..
    es ist alles nur eine geldmacherei…quoten..image usw..

    das alles ist meine meinung.. und die werde ich auch beibehalten…

    mir tuen die kanidaten sehr leid..dass sie letztendlich von musikern zu schauspielern werden…
    und ihr talent somit im schatten landet…

    genau so wie sie meinen, es kommen nur leute rein die eine geschichte hinter sich haben…

    queensberry zum beispiel

    gabriella – wegen ihrer tochter und der vergangenheit
    vicky – wegen ihrer mutter (was mir sehr leid tut)
    leo – weil sie damals in der monrose-staffel so gekämpft hat…

    usw…

    das ist für mich scheiße…
    das find ich echt schade dass man erst ein beschissenes leben führen muss.. um bei popstars rein zu kommen…

    und die ganzen gewinner werden sich eines tages selber in den arsch treten und sich fragen “WARUM HAB ICH DA MITGEMACHT“

    aber dann ist es zu spät….

Kommentar verfassen