Sensation: Michael Schumacher sagt Comeback ab!

Michael Schumacher sagt sein Comeback im Ferrari ab, dies teilte der Rekord-Weltmeister heute auf seiner offiziellen Homepage mit. Weitere Infos, sowie eine offizielle Erklärung findet ihr auch bei uns.

Scroll this

Hat zwar eigentlich nicht viel mit Musik zu tun, aber diese Nachricht hat mich so geflasht, dass ich sie an dieser Stelle aufgreifen möchte: Michael Schumacher sagt sein Comeback im roten Ferrari ab. Dies teilte der 40-Jährige heute morgen auf seiner offiziellen Homepage mit. Als Grund gab er die Folgen seiner Nackenverletzung an, die er sich im Februar bei einem Motorrad-Unfall zugezogen hatte.  

In meinen Augen eine gute Entscheidung. Zwar hätte ich ein Comeback irgendwie cool gefunden, aber Schumi hätte dabei fast nur verlieren können. Wäre der Rekord-Weltmeister allen davongefahren, hätte man gesagt:"Jaja, der kann’s ja auch…".
Wäre er den anderen fahren nur hinterhergefahren ohne zu siegen, so hätte Schumi seinen Legendenstatus einbüssen können.
So bleibt nun alles, wie es war. Schumi ist eine lebende Legende im Motorsport und daran wird auch so schnell keiner rütteln.

So lange er sich in den nächsten Monaten nicht mit einem Motorrad umbringt oder beim Flug ins All vor die Hunde geht, wird sich an seinem Status auch nix ändern. Aber in gewisser Weise ist Schumi doch auch unsterblich, oder?

Anbei die offizielle Erklärung von Schumi im Wortlaut:
 "Verletzungsfolgen des Motorradunfalls verhindern Rückkehr – Ich habe
gestern Abend Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo und Teamchef Stefano
Domenicali darüber informieren müssen, dass ich nicht für Felipe einspringen
kann. Ich habe absolut alles versucht, dieses Comeback auf Zeit möglich zu
machen, aber zu meinem größten Bedauern klappt es nicht. Die Schmerzen im
Nacken, die nach dem privaten F1- Tag in Mugello auftraten, haben wir leider
nicht in den Griff bekommen – auch wenn wir alles versucht haben, was
medizinisch und therapeutisch machbar ist."

1 Kommentar

  1. Pingback: Webnews.de

Kommentar verfassen