RTL-Dschungelcamp: Knallharte Ingrid van Bergen mampft sich über Känguruh-Hoden zur Dschungelkönigin

Scroll this

Noch ein letztes Mal dürfen die verbliebenen B-Promis des RTL-Ekelcamps zur Dschungelprüfung antreten. Heute steigt das große Finale. Nur noch Dschungel-Oma Ingrid van Bergen, Ex-Model Nico Schwanz und DSDS-Teilnehmerin Lorielle London sind übrig. Alle drei mussten noch einmal zum Sterne sammeln antreten.

Lorielle macht den Anfang, steckt den Kopf in einen Glaswürfel und läßt sich nach und nach mit Wasser begießen. Als Badezusatz gibt es frischen Aal auf Wasserspinne. Das langbeinige Krabbelgetier findet in Lorielles frisch gesteckter Fisur den perfekten Platz zum Verweilen.  Die Dschungel-Diva hält tapfer durch, atmet fleißig Wasser und holt mit fünf Sternen eine üppige Vorspeise und nebenbei einen Bonus für die eigene Tasche.

Als Nächste wird Urwald-Oma Ingrid ins Rennen geschickt. Für die taffe Rentnerin haben der kugelrunde Dirk Bach und seine Kollegin Sonja Zietlow ein ganz besonderes Abendmahl aufgefahren. Leckers Allerlei vom Waldboden versteckt sich unter den appetitlich angerichteten Schüsseln. Ingrid schluckt neben den Heuschrecken auch knallhart die Gewissenbisse vor deren grausamer Hinrichtung hinunter. Siehe da, die Proteine auf sechs Beinen schmecken der Vegetarierin sogar.

Abgerundet werden die Grashüpfer von dampfnudelähnlichen Madenwürmern die sich kriechenderweise unter dem nächsten Deckel räkeln und den Eindruck erwecken jeden Moment platzen zu wollen. Ingrid beißt, wie verlangt, zunächst den Kopf vom Wurm um dann den gesamten Wurmkorpus samt Pelle mehr oder weniger auszuschlürfen.

Es kommt noch dicker. Als vermeidlich hartgesottener Fernsehzuschauer muss selbst ich für einen kurzen Moment die Augen schließen. Es sind nicht die Krokodilaugen die mich anwiedern – ein glibbriger Shake aus Fischallerlei drückt mir eine erste Welle Magensäure in die Speiseröhre. Mir kommt schon beim Zusehen das Kotzen. Ingrid spült die alterstrockene Kehle aber als gäbe es kein morgen.

Nun geht es um den Bonus-Stern. Ingrid zeigt sich nicht nur als Teamplayer sondern als wirklich knallharte Sau. Wieder meldet die Magengegend ein flaues Signal. Pelziger Känguruh-Hoden präsentiert sich unter dem letzten Deckel. Aus dem Pelz geploppt zeigt sich das Grauen in Form zweier Eier. Ich spüre Mitleid während Ingrid den Känguruh-Sack zerbeißt. Nun dürfte selbt Ingrid das Gefühl haben, im Magen seien die Heuschrecken wiederauferstanden. Mein einziger Gedanke: „Wenn die auf den Tisch kotzt, kotzt du mit.“

Völlig am Ende und voller Hochachtung bin ich mit der folgenden Dschungelprüung von Nico Schwanz noch völlig überfordert. Der von Ingrid verdiente Hauptgang war wirklich schwer verdient. Auch Lorielle hat was davon. Denn während die ihr Hemd wäscht, kotzt Ingrid flussaufwärts ins Waschwasser.

Nach einem ausgiebigen Mahl geht es dann zur Krönung des neuen Dschungelkönigs. Nico Schwanz wird Prinz des Regenwalds und Ingrid van Bergen holt verdientermaßen den Titel der Dschungel-Queen. Der Ekel hat vorerst ein Ende.

2 Kommentar

  1. Ich fand es ja schon am Anfang der Serie krass, dass eine so alte Frau freiwillig in den Jungle ging. Und jetzt wird die auch wirklich die Königin 😮 furchbar !

  2. Ja, auf gesunde und eiweißreiche Ernährung sollte man auf Reisen schon achten;-)
    Da sind wir mal gespannt, was uns bei der nächsten Staffel an C-Promis angeboten wird. Guilla konnte sich eine eigene Show auf Pro7 erdschungeln.

Kommentar verfassen