Rockstar zieht Kräfte für GTA5 zusammen

Scroll this

Rockstargames hat sich mit dem Release des Trailers zu „Grand Theft Auto V“ im letzten November keinen großen Gefallen getan. Die Fans warten seit diesem ersten Trailer auf neue Infos zum Spiel und seit Monaten hören sie: Nichts! Teils gehört das zur eigenwilligen Politik von Rockstar, die so einen Hype um das Spiel kreieren, aber leider haben sie derzeit anscheinend nichts mehr, um dem Monster weiter Nahrung zu geben…

….hinzu kommt nun, dass Ubisoft auf der Spielemesse E3 einen möglichen GTA-Killer namens „Watch Dogs“ präsentierte, der tatsächlich das Potential hat „Grand Theft Auto 5“ das Wasserzu reichen. Nun zieht die Hype-Maschine nicht mehr ganz so gut. Gerüchte kamen auf, dass Rockstar eine geplante Präsentation von „GTA 5“ auf der E3 absagte bzw. hinter verschlossenen Türen hielt, weil man von der Perfektion von „Watch Dogs“völlig überrascht war.

Das ist natürlich ein Gerücht, aber scheinbar eines, dem man in Teilen Glauben schenken kann. Rockstar hat nämlich nun die Kapazitäten gebündelt und seine Studios aus Vancouver und Toronto zusammengezogen. Nun arbeiten beide gemeinsam an dem Spiel. Einerseits ein gutes Zeichen, denn es heisst, dass es nun vorangeht.

Ein schlechtes Zeichen allerdings für alle Fans, die darauf gehofft haben, dass der Titel noch in diesem Jahr erscheinen würde. Das können wir uns wohl mittlerweile endgültig „abschminken“.

Kommentar verfassen