Roccatune.com bietet jetzt auch Widgets an: Deine Musik auf deiner Homepage!

Scroll this

Unsere Welt wird immer mobiler. Mittlerweile kann ich, wenn ich denn will, diese Seite von meinem Lieblingsbadesee aus mit Inhalt befüllen. Wenn jetzt Sommer wär‘ könnte ich da einfach auf einer Decke liegen, mit meiner UMTS-Karte ins Netz gehen und mit der Arbeit beginnen. Schöne neue Welt.

Problem war bisher nur: Der richtige Soundtrack für die Arbeit. Die Festplatte in meinen Netbook ist nicht wirklich groß und so habe ich mich dagegen entscheiden alle meine Alben zu digitalisieren und sie auf diese kleine Festplatte zu packen. Aber wozu auch?
Meine Musik kann ich mittlerweile auch „überall“ auf der Welt hören. Sogar ohne dafür meinen eigenen PC mitschleppen zu müssen. Dienste wie z.B. Last.FM sind nicht wirklich neu. Aber deren Konkurrent „roccatune“ aus dem schönen München geht einen völlig neuen Weg. Bei Last.FM hat man zum Teil Schwierigkeiten gerade die aktuellsten Singles anzuhören (oder man bekommt nur kurze „Snippets“), zudem ist der Aufbau der Seite nicht besonders schick.
Und ich hätte gerne beides: Neue Musik, möglichst aktuell und zudem soll das ganze auch ein bisschen nett aussehen, denn dann fühlt es sich viel besser an.
Roccatune hat beide Wünsche erfüllt. Ihr bekommt jede Menge neuer Musikstücke (roccatune kooperiert mit fast allen großen Plattenfirmen, insgesamt sind es mittlerweile mehr als 1,5 Millionen Songs) und man hat Wert auf eine schicke und stylische Nutzeroberfläche gelegt.

Eine klitzekleine Sache hat mir bisher als Blogger aber gefehlt: Ein Widget zum Einbinden in die eigene Homepage. Wer nicht weiß, was ein Widget ist: Das sind kleine Programme oder Zusatzfunktionen, die man sich in seine Webseite einkopieren kann, um seinen Lesern etwas Mehrwert zu bieten. Ich zeige euch ein Widget an einem Beispiel (hier ein Widget mit den zuletzt gespielten Songs auf roccatune):

Man bekommt also einen fertigen Player, dessen Aussehen und Größe man kinderleicht anpassen kann. Zudem lässt sich natürlich auch die Songauswahl selber steuern. Wer zu faul ist, seine eigenen Songs im Widget zu nutzen, darf natürlich die Playlist eines Freundes einbinden oder einfach auf die roccatune-Charts zurückgreifen. Somit kann jeder Webmaster seine Seite vollkommen kostenlos aufwerten und ihr braucht nicht einmal Angst wegen der Urheberrechte haben. Denn das ist seitens roccatune alles geklärt und stichfest.

Für mich ist dies ein fetter Sprung nach vorne. roccatune beweist hiermit einmal mehr, dass sie sich zum fetten Konkurrenten von last.fm gemausert haben. Hier wird einfach alles richtig gemacht. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie lange ich mich nach einem Widget dieser Art gesehnt habe und nun sind meine Wünsche erhört worden. Danke dafür!
Es freut mich auch, dass sich das Programmierer-Team die Wünsche der Nutzer zu Herzen nimmt, denn ich hatte in einem älteren Posting bereits auf ein Widget hingewiesen. Absolut tolle Sache. Wer noch weitere Infos zu roccatune benötigt, kann gerne meinen älteren Artikel ansurfen oder stattet der Website direkt einen Besuch ab. Viel Spaß!

Kommentar verfassen