Rival Sons: Am kommenden Dienstag (29.11.) live in der Harald Schmidt Show

Scroll this

Über die Rival Sons habe ich erst vor wenigen Tagen berichtet, denn Ende Oktober habe ich erstmals von dieser wunderbaren Band erfahren. Die Bluesrocker aus den USA lassen die gute  alte Zeit des Oldschool-Rocks noch einmal aufleben und erinnern dabei an Led Zeppelin oder auch The Black Crowes.

Die Newcomer sind in Deutschland auf einem „auftsteigenden Ast“ und wurden erst kürzlich vom Internet-Musiksender „tape.tv“ gefeatured und nun gelingt ihnen auch der Sprung in das „echte“ deutsche Fernsehen. Am kommenden Dienstag, den 29. November sind die Rival Sons nämlich zu Gast in der „Harald Schmidt Show“. Dort werden sie vermutlich ihre aktuelle Single „Pressure & Time“ vorstellen.

Die Band um Sänger Jay Buchanan knüpft nahtlos an die großen Zeiten von Bands wie z.B. Guns N‘ Roses an, und macht BluesRock absolut salonfähig, meinetwegen sogar vergleichbar mit „Black Country Communion“, die ja derzeit auch eine Hochphase haben. Ihr neues Album „Pressure & Time“ ist die erste Platte, die von den Rival Sons mit einem Major Label im Rücken aufgenommen wurde. Und damit gelang ihnen ein sofortiger Einstieg in die US-Charts und auch in Europa gewannen sie schnell Fans.

Mit ihrem Auftritt in der Harald Schmidt Show dürften es noch einige mehr werden. Anbei will icheuch hier ein Video der Rival Sons und ihrer neuen Single „Pressure & Time“ zeigen. Zudem würde ich mich freuen, wenn wir hier rege über die Band diskutieren würden. Wie gefällt euch der Sound? Wie gefällt euch das Album? Lasst was hören.

3 Kommentar

  1. Hi,

    konnte die Rival Sons am Samstag in Hamburg live erleben. Es war GENIAL.
    Hier ein Auszug eines Berichts in der Powermetal.de zum Konzert in London: „Ich würde ohne Übertreibung sagen, dass dieser Abend schon ein wenig legendär ist, denn vor so einer kleinen Kulisse bekommt man diese coole Band bestimmt nicht mehr zu sehen. Mich würde es nicht wundern, wenn RIVAL SONS in die Fußstapfen von LED ZEPPELIN treten. Natürlich wird hier mit Superlativen herumgeworfen, aber wer die EP kennt und dazu noch dieses intensive und beeindruckende Konzert gesehen hat, wird sich meiner Meinung anschließen – es kommt was Großes auf uns zu.“

  2. Hallo,

    sau geil. Das erinnrt schon ein ganz Stück an Led Zeps.
    Vieleicht kann ich Sie bald mal live sehen.

    MfG

Kommentar verfassen