Queen und Paul Rodgers trennen sich

Scroll this

Das war aber ein kurzes Intermezzo zwischen Queen und dem Sänger Paul Rodgers. Erst im September erschien das erste Studioalbum der Band seit dem Tod von Freddie Mercury. Und Rodgers machte seine Sache sogar richtig gut, zwar war er nicht Mercury, aber das hat von ihm auch niemand erwartet. Die Fans waren trotzdem entzückt endlich neue Songs der britischen Rockband anzuhören. Und nun, nach nur wenigen Monaten ist wieder Schluss…
In wie weit dies mit den eher schlechten Verkaufszahlen des neuen Queen & Paul Rodgers Albums zusammenhängt, ist bisher noch unklar.

Paul Rodgers kündigte nämlich gegenüber dem US-Magazin "Billboard" an, dass er die Kooperation mit Queen beendet und sich nun der Wiedervereinigung seiner alten Band "Bad Company" widmet. Auch gab er an, dass die Zusammenarbeit mit Brian May und Roger Taylor keinesfalls auf die Ewigkeit ausgelegt war.
Zwar sei die Zusammenarbeit gut und sehr fruchtbar gewesen, aber Rodgers verspürt anscheinend den Drang mit "Bad Company" noch einmal auf Tournee zu gehen.
Auch zusammen mit Queen hat der Sänger zwei Welttourneen gespielt. Dabei wurden natürlich Mitschnitte gemacht, die noch in diesem Jahr auf DVD erscheinen sollen.
Zudem hat Rodgers mit Queen deren neues Studioalbum "The Cosmos Rocks" eingespielt, das seit dem 12. September 2008 im Handel zu kaufen ist.

Man kann an dieser Stelle eigentlich davon ausgehen, dass May und Taylor sich wohl nicht auf die Suche nach einem neuen Sänger machen werden. Und ich denke auch, dass man davon ausgehen muss, dass "The Cosmos Rocks" das letzte Studioalbum einer großartigen Band sein wird.

Damit diese letzte Stück Musik nicht in Vergessenheit gerät, haben wir an dieser Stelle das komplette Album für euch zum kostenlosen Anhören . Ihr findet den Player am linken Rand dieses Artikels. Jeder Song aus "The Cosmos Rocks" kann so oft ihr wollt und vor allem vollkommen umsonst angehört werden.
Auch wenn es die Tränen der Fans nicht zu trocknen vermag, dem ein oder anderen wird es wohl trotzdem Spaß machen die Platte anzuhören.

Kommentar verfassen