Poptitan Bohlen kriegt einen Dämpfer! Gericht verbietet Ausstrahlung von DSDS-Casting

RTL darf das Casting des Sängers Marc Barthel nicht ausstrahlen. Bohlen hatte das ehemalige Mitglied der Boyband Part Six beim Casting beleidigt. Barthel schaltete daraufhin seinen Anwalt ein und erwirkte mit einer Unterlassungserklärung, dass das Casting von RTL nicht gesendet werden darf. Macht dieses Vorgehen Schule wird es bald wirklich schwierig für Deutschland sucht den Superstar und Dieter Bohlen...

Scroll this

Es wird nicht einfacher für Dieter Bohlen in der kommenden DSDS-Staffel. Erst vor wenigen Wochen hatte man dem Oberjuror das Pöbeln verboten. Er darf die Kandidaten nicht beleidigen, sich nicht über deren Aussehen und Schwächen lustig machen, die sexuelle Orientierung und Religion dürfen nicht zum Spott-Thema gemacht werden und auch auf Kandidaten, die augenscheinlich nicht in der Lage sind die Scherze einzuordnen, muss nun Rücksicht genommen werden. Im schlimmsten Falle droht RTL eine Strafzahlung und DSDS ein „Überpiepsen“ der kritischen Stellen.
Der Pop-Titan hatte auf Grund dessen sogar schon mit seinem Ausstieg bei DSDS gedroht. Er sieht sich selber als Künstler und seine Sprüche wie ein Kunstwerk von Joseph Beuys…

Nun droht dem erfolgreichsten deutschen Casting-Format weiterer Ungemach: Ein Kandidat hat nämlich nun per „Unterlassungserklärung“ durchgesetzt, dass sein Casting nicht ausgestrahlt wird. Der junge Mann heißt Marc Barthel und war früher Mitglied der Boyband „Part Six“. Zu dieser Boyband gehörte übrigens auch Marc Jentzen, der in der letzten DSDS-Staffel mitgemacht hat. Anscheinend versucht es nun die ganze Band der Reihe nach bei DSDS.
Barthel war einer von 12 aus 1500 Kandidaten, die vor die Jury durften. Und dort ist der Sänger dann gnadenlos gescheitert. Bohlen bedachte in mit seinen üblichen fiesen Sprüchen und sagte:„Du klingst so, als hättest du einen Tampon im Arsch.“
Barthel empfand dies als Beleidigung und ging prompt zum Anwalt. RTL darf diesen Teil des Castings nun nicht ausstrahlen.

Im Grunde nichts weiter besonderes, allerdings könnte dieses Vorgehen im Casting-Sektor Schule machen. Nun kann sich jeder Kandidat überlegen, ob er den Gang zum Anwalt antritt, wenn er sich verunglimpft fühlt. Beutetet für Bohlen, dass dieser sich noch weiter zurücknehmen muss. Natürlich wird es auch viele Deppen geben, die absolut nichts davon wissen und zumindest deren Castings dürfen dann gesendet werden. Für Fremdschämfans also immer noch genug Futter.
Das stellt natürlich in Frage, wie dies bald von den diversen Casting-Formaten behandelt werden wird. Generell kann ja nun jeder, der keine Lust hat, dass sein Casting gesendet wird, zum Anwalt tigern. Für die Juristenfront sicher ein fast so einträgliches Geschäft wie die Abmahnungen in Sachen Urheberrecht…

4 Kommentar

  1. Hat dieser Marc Barthel nicht auch mal behauptet, Marc Jentzen hätte ihn mal verprügelt in der gemeinsamen Boyband-Zeit?

  2. Der Barthel hat tatsächlich mal ohne Belege behauptet, Marc Jentzen habe ihn zusammengeschlagen! Barthel ist eine obskure Figur!

  3. Bei DSDS wurde Marc Barthel alias Jesse D’Lane absichtlich nicht weitergelassen. Was die Zuschauer nicht bekommen ist, dass es ein Konzept gibt.
    Ist die Geschichte gut bzw. Quotenhoch muss der Kandidat weiter. Bei Marc Barthel war folgendes Problem: Marc Jentzen (ehemalig gleiche Boyband Part Six, genau wie Marc Barthel) war schon letztes Jahr bei DSDS, deshalb konnte RTL die Story nicht nocheinmal bringen.
    Also musste Barthel abgewiesen werden. RTL hätte das aufgenommene Material sowieso nicht ausgestrahlt sagte ein interner Mitarbeiter.
    Da Marc Barthel sehr gut gesungen hat (von 30 000 Leute Casting zur Boyband Part Six) und keiner der anderen Kandidaten es verstanden hat, wurde es schnell verschwiegen und hinter dem „Arsch Spruch“ versteckt.

    Es war von vornerrein eine Verarschung geplant.

    Marc Barthel kann dafür leider am wenigsten, das sagt auch Marc Jentzen, der hinter den Kulissen ebenfalls alles mitbekommen hat.

    Wusstet ihr überhaupt, dass bei RTL alles sowieso nur Betrug ist? Es geht nur um teure Werbung zu verkaufen und um viele Idioten, die ihr Geld für die überteuerten Telefonanrufe betätigen. Mir ist bekannt, dass schon im Vorfeld Kandidaten über enge Mitarbeiter von RTL und auch über Dieter Bohlen direkt in das selbe Format eingeschleust werden.

    Alles ober Verarschung! Die Kandidaten singen sich die Seele aus dem Leib für ein altes Brötchen und ne Tasse Tee. Außerdem haben sie am Ende einen total unfähigen Manager namens Volker Neumüller, der auch den jetzigen Superstar Daniel Schumacher in die Scheiße geritten hat.

    Nach Weihnachten geht die neue Staffel los und Schumacher wird mehr Probleme haben als je in seinem Leben gedacht hat. Keiner wird sich um ihn kümmern und ich sehe schon jetzt Schumacher als DSDS Superstar Pleitegeier jämmerlich zu Grunde gehen.

  4. Ich hoffe,dass DSDS ganz abgesetzt wird.Habe keine Lust mehr mich für klein Dieter fremdschämen zu müssen.Die Kandidaten sollen ihn alle anzeigen.Bohlen ist eine Beleidigung für Deutschland.Er hat schon zu lange am längeren Hebel gesessen.Hochmut kommt vor dem Fall.

Kommentar verfassen