Phoenix und die aktuelle Single „Lisztomania“

Scroll this

Hier kommt eine meiner langjährigen und ganz speziellen Lieblingsbands endlich mit einer neuen Single an den Start. In Fachkreisen wurde das Potential der französischen Gitarren-Pop-Band Phoenix unlängst erkannt. Für den ganz großen Hype um die vier Pariser Jungs hat es bisher jedoch nicht gereicht. Zwar gehören viele ihrer älteren Songs, zumindest in meinem persönlichen Repertoire, zu den absoluten Dancefloor-Klassikern („Too Young“, „If I Ever Feel Better“), trotzdem blieb der ganz große Durchbruch in Deutschland eher Fehlanzeige. Am 22. Mai 2009 wurde das neue Phoenix-Album „Wolfgang Amadeus Phoenix“ veröffentlicht. Als erste Singleauskoppelung geht der Song „Lisztomania“ an den Start.

Zugegeben, mit dem Albumtitel haben sich die Pariser weit aus dem Fenster gelehnt. Doch in der Vergangenheit haben Phoenix immer wieder ihre Genialität auf den vorangegangenen Alben aufblitzen lassen. So gehört das 2000er Debütalbum „United“ zu den wichtigsten Platten meiner privaten Sammlung. Dennoch verbreitet sich das Gerücht, Phoenix hätten mit ihrem fünften Studioalbum die bislang beste Platte ihrer Karriere abgelegt. Vielleicht gleichzeitig die Legitimation für den hochgegriffenen Titel!?

Auch für den Titel der ersten Singleauskoppelung greifen die Franzosen auf einen großen Namen zurück. Kein Geringerer als Klassik-Guru Franz Liszt hat für den Songnamen „Lisztomania“ Pate gestanden. „Franz Liszt war der Rockstar seiner Tage. Andere Musiker haben ihn dafür gehasst, dass er die ganzen Mädels abgeschleppt hat. Seine Konzerte waren einfach außer Kontrolle. Der Song handelt von Live-Auftritten, die Schönheit einer verrückten Menge und über die Einsamkeit eines Einzelnen in einer großen Gruppe„, so Sänger Thomas auf der Homepage des Radiosenders Einslive. Seit dem 22. Mai steht der Song als Single in den Platttenregalen. Für mich ist die Platte natürlich ein Muss!

YouTube-Video: Phoenix – Lisztomania

1 Kommentar

Kommentar verfassen