One Republic: die Alternative-Rock-Band ist nun mit neuem Album „Waking Up“ und neuer Single zurück

Scroll this

Nach dem riesen Erfolg des Debütalbums „Dreaming Out Loud“ (2007) sind One Republic nun zurück. Das zweite Album der amerikanischen Band heißt in Anlehnung an das erste „Waking Up“ und steht seit dem 13. November 2009 in den Plattenläden.

Die Singleauskopplung „Secrets“ wurde bereits vorab am 30. Oktober 2009 veröffentlicht. Und wie auch der Hit „Apologize“ aus dem ersten Album Teil des Soundtracks zu „Keinohrhasen“ war, hat sich Till Schweiger für seine Fortsetzung „Zweiohrküken“ auch diesmal wieder die Jungs von One Republic geschnappt. So untermalt „Secrets“ den Film, der am 3. Dezember Kinopremiere haben wird.

One Republic wurde 2004 gegründet und ein Jahr später flatterte der Band schon ein Plattenvertrag ins Haus. Kurz darauf wurden Ryan Tedder (Gesang, Gitarre, Piano), Zach Filkins (Gitarre, Gesang), Eddie Fisher (Schlagzeug), Brent Kutzle (Bass, Cello, Gesang) und Drew Brown (Gitarre) unter anderem durch den Internetdienst MySpace weltberühmt.

2007 nahm Justin Timberlake alias Timbaland einen Remix des Songs „Apologize“ auf. Dieser wurde kurz darauf zu einem weltweiten Nummer-Eins-Hit. Das Debütalbum „Dreaming Out Loud“ verkaufte sich über 10 Millionen Mal.

Auf dem aktuellen Album geben sich die Jungs von One Republic weitaus rockiger. Man merkt, dass sie als Band wahrgenommen werden möchten. „Waking Up“ ist ein gelungener Mix aus Alternative-Sound und Schmuserock und passt perfekt in die kalte Jahreszeit.

YouTube-Video: One Republic – Secrets

Songtext/Lyrics: One Republic – Secrets

I need another story
Something to get off my chest
My life gets kind of boring
Need something that I can confess

Till all my sleeves are stained red
From all the truth that I’ve said
Come by it honestly I swear
Thought you saw me wink, no, I’ve been on the brink, so

Tell me what you want to hear
Something that’ll like those ears
Sick of all the act sincere
So I’m gonna give all my secrets away
This time
Don’t need another perfect line
Don’t care if critics never jump in line
I’m gonna give all my secrets away

My God, amazing how we got this far
It’s like we’re chasing all those stars
Whose driver shining big black cars

And everyday I see the news
All the problems we could solve
And when a situation rises
We’ll ride it into a mountain?
Straight to though?
I don’t really like my flow, oh, so

Tell me what you want to hear
Something that’ll like those ears
Sick of all the act sincere
So I’m gonna give all my secrets away
This time
Don’t need another perfect line
Don’t care if critics never jump in line
I’m gonna give all my secrets away

Got no reason
Got no shame
Got no family
I can blame
Just don’t let me disappear
I’ma tell you everything

Tell me what you want to hear
Something that’ll like those ears
Sick of all the act sincere
So I’m gonna give all my secrets away
This time
Don’t need another perfect line
Don’t care if critics never jump in line
I’m gonna give all my secrets away

All my secrets away

2 Kommentar

  1. Die Nachricht ist ja schön und gut, aber in ihr stecken einige Fehler. Erstmal heißt der Herr Schweiger nicht Till, sondern Til, und 2. ist Justin Timberlakes Künstlername nicht Timbaland. Vielmehr ist Timbaland der Künstlername von Timothy Zachary Mosley. Woher der Autor das Gründungsjahr 2004 hernimmt ist für mich auch unklar. Gegründet wurden sie 2002 (Wikipedia).
    Vorher richtig recherchieren fände ich nicht schlecht 😉
    LG 🙂

Kommentar verfassen