Offizielle deutsche Single-Charts vom 4. Juni 2010 (KW 21) – Top-10 und Neueinsteiger der Top-100 (21. KW)

Scroll this

Die kommende Fußballweltmeisterschaft 2010 wirft ihre Schatten auch über die deutschen Single-Charts. Aber auch DSDS-Gewinner Mehrzad Marashi scheint sich zum erfolgreichsten Sieger nach Mark Medlock aufzuschwingen, er ist mit gleich zwei Singles in der aktuellen Hitliste Deutschland vertreten.

Angeführt werden die deutschen Single-Charts von K’Naan mit wehender Flagge, sein "Wavin‘ Flag" steht weiterhin an der Spitze, so wie schon in der Vorwoche. Gefolgt auf dem zweiten Platz vom Duo Mark Medlock und Mehrzad Marashi, die als höchste Neueinsteiger mit ihrer Single "Sweat (A La La La Long)" von 0 auf Platz 2 einsteigen. Sido und Adel Tawil müssen dem Inner-Circle-Cover weichen, ihrer Unplugged-Version von "Der Himmel soll warten" landet in dieser Woche nur noch auf dem dritten Platz. Auch der Graf und Unheilig müssen sich, trotz der kommenden BuViSoCo-Teilnahme, langsam auf einen Abstieg einstellen. "Geboren um zu leben" rangiert auf dem 4. Platz.
Taio und Ludacris können sich freuen, ihre neue Single "Break Your Heart" steigt vom sechsten auf den fünften Platz.

Auch die Kolumbianerin Shakira macht Plätze gut, ihre offizielle FIFA-WM-Hymne "Waka Waka" steht in dieser auf dem sechsten Platz (Vorwoche 13). Lena Meyer-Landrut fällt mit "Satellite" vom fünften auf den siebten Platz, aber das dürfte die Hannoveranerin nicht weiter stören stand sie lange genug an der Spitze und konnte sie doch am Samstag den begehrten ESC gewinnen.
Der American-Idol-Zweite Adam Lambert fällt mit "Whataya Want From Me" auf den achten Platz und auch Mehrzad Marashi muss alleine einen Sturz hinnehmen. Seine DSDS-Siegersingle "Don’t Believe" fällt vom vierten auf den neunten Platz.
Das Schlusslicht bildet Medina mit der Single "You And I", die von 11 auf 10 klettert.

1 Kommentar

Kommentar verfassen