Offizielle deutsche Single-Charts vom 18. Februar 2011 (KW 7) – Top-10 und Neueinsteiger der Top-100 (7. KW)

Scroll this

Monatelang waren die deutschen Single-Charts eintönig, kaum Bewegung hat es gegeben. Das haben wir bereits in der vergangenen Woche festgestellt, aber seit Februar ist das Single-Ranking richtig interessant. Es tut sich was auf den oberen Plätzen und somit wird die Berichterstattung auch mal wieder interessant. Alle Infos und Neuigkeiten aus den deutschen Charts findet ihr hier bei uns.

Newcomer Bruno Mars erobert mit seiner zweiten Single „Grenade“ den Spitzenplatz und verdrängt damit Adele und ihre neue Single „Rolling In The Deep“. Knapp zwei Wochen konnte sich Adele mit der ersten Auskopplung aus ihrem neuen Album an der Spitze halten, aber gegen den Run um Bruno Mars kommt sie nicht an. Der Hawaiianer ist momentan in aller Munde und das schlägt sich eben auch in den Single-Charts nieder. Neu eingestiegen auf dem dritten Platz sind Hurts mit ihrer neuen Single „Stay“. Das Lied ist der Titelsong des neuen Schweiger-Blockbusters „Kokowääh“ und startet zum Auftakt grandios in die Chartswoche. Auf der Vier haben sich Diddy Dirty Money feat. Skylar Grey mit „Coming Home“ ausgebreitet. Für die Australier von Empire Of The Sun geht es langsam abwärts. Ihre Single „We Are The People“, die durch die Vodafone-Werbekampane jede Menge Auftrieb bekam und sogar für kurze Zeit an der Spitze stand, muss sich in dieser Woche mit dem fünften Platz begnügen.

Taio Cruz und Kylie Minogue wollten mit „Higher“ eigentlich noch höher hinaus, aber erst einmal ist auf dem sechsten Platz Schluss. Sie behalten die Position der Vorwoche. Einen Rang aufwärts geht es für Milk & Sugar feat. Vaya Con Dios, das Remake des Klassikers „Hey (Nah Neh Nah)“ landet auf dem siebten Platz. Die Black Eyed Peas fallen mit „The Time (Dirty Bit)“ vom fünften auf den achten Platz, haben aber schon eine neue Single in der Hinterhand. Neu eingestiegen ist auch Herbert Grönemeyer mit seiner neuen Single „Schiffsverkehr“, die vom gleichnamigen Album stammt, das in Kürze erscheinen soll. Zum Auftakt landet er auf der Neun. Dahinter stehen Revolverheld feat. Marta Jandová mit der Single „Halt dich an mir fest“.

Alle Neuigkeiten und Infos aus den deutschen Charts findet ihr wöchentlich hier bei uns.

Kommentar verfassen