Offizielle deutsche Single-Charts vom 11. Mai 2012 (KW19) – Top-10 und Neueinsteiger der Top-100 (19. KW)

Scroll this

Deutschland sucht den Superstar hat in den letzten Monaten nicht gerade Traumquoten eingefahren. Trotzdem reicht es für den Schweizer Sieger Luca Hänni, der mit seinem Siegersong „Don’t Think About Me“ bis an die Spitze der deutschen Single-Charts klettert. Der von Poptitan Dieter Bohlen geschriebene Song wird also, wie nahezu alle DSDS-Hits zuvor, wieder vergoldet. Wir werfen an diesem Freitag hier wieder unseren Blick auf die deutschen Single-Charts.

Luca Hänni und seine Debütsingle stehen auf Nummer Eins, wie oben schon erwähnt. Dahinter muss es sich Alex Clare nun bequem machen, seine Hitsingle „Too Close“ verliert gegenüber dem DSDS-Hit eine Position und landet auf Rang 2. Die Toten Hosen rutschen vom zweiten auf den dritten Platz mit ihrer Single „Tage wie diese“.
Erstmals in der Geschichte von DSDS hat die Plattenfirma (in diesem Falle Universal) den Siegersong auch mit dem Zweitplatzierten veröffentlicht. In jedem Fall ein Affront, aber trotzdem ist auch der zweitze Track erfolgreich, was ihnen zumindest in Teilen Recht gibt. Daniele Negroni landet mit seiner Version von „Don’t Think About Me“ auf Rang 4 der Single-Hitliste.
Dahinter kann Taio Cruz feat. Pitbull mit „There She Goes“ seinen fünften Platz halten. Hier ist durchaus noch Luft nach oben 😉

Die US-Rocker von Train fallen um drei Positionen und bringen ihre neue Single „Drive By“ nur noch auf der sechs unter, gefolgt von „Little Talks“ der isländischen Truppe Of Monsters And Men. Abwärts geht es für DJ Antoine, der mit  „Ma Chérie“ nur noch auf der Acht zu finden ist. Auch Rapper Cro muss Verluste hinnehmen, seine Single „Easy“ fällt von Sieben auf Neun. Das Projekt Caligola von den Mando Diao-Jungs landet mit „Forgive Forget“ auf Rang Zehn, damit verbessern sie sich um vier Positionen.

Kommentar verfassen