Offizielle deutsche Single-Charts vom 07. September 2012 (KW36) – Top-10 und Neueinsteiger der Top-100 (36. KW)

Scroll this

Den Freitag stellen wir – ganz obligatorisch – wieder ganz ins Zeichen der deutschen Charts. Zuerst blicken wir also auf die Single-Charts in denen diesmal ein wenig Bewegung war, wenn auch die Pole Position weiterhin in der Hand von Asaf Avidan bleibt. Alle Infos hier direkt bei uns.

Asaf Avidan profitiert ein weiteres Mal von dem Wankelmut-Remix seines Songes „One Day / Reckoning Song“, denn weiterhin gastiert der israelische Sänger und Songwriter damit an der Spitze der deutschen Charts. Neu eingestiegen auf dem zweiten Platz sind Xavier Naidoo und Koopl Savas, die unter dem Namen Xavas nun gemeinsam Musik. Sie werden beim Bundesvision Song Contest antreten und mit ihrem Wettbewerbssong, der Single „Schau nicht mehr zurück“ landen weit oben auf dem Chartstreppchen.
Lykke Li rutscht mit „I Follow Rivers“ auf den zweiten Platz, gefolgt von David Guetta und Sia, die mit „She Wolf (Falling To Pieces)“ den vierten Rang unsicher machen.
Dem beugt sich Gusttavo Lima, der mit „Balada (Tchê tcherere tchê tchê)“ vom dritten auf den fünften Platz abrutscht.

Auch Lana DelRey fährt in die Tiefe und fällt um eine Position von Fünf auf Sechs mit ihrer Single „Summertime Sadness“.
Drei Plätze gefallen ist auch Taio Cruz mit „World In Our Hands“, der nun auf der Sieben kreuzt. Max Herre klettert mit seiner neuen Single „Wolke 7“ feat. Philipp Poisel auf den achten Platz.
Dafür muss Carly Rae Jepsen sich langsam auf den Weg aus den Top 10 machen, ihr „Call Me Maybe“ steht nur noch auf der Neun, gefolgt von Triggerfinger mit „I Follow Rivers“, womit wohl erstmals das Original und ein Cover eines Liedes gleichzeitig in den Top 10 der Charts zu finden sind.

Kommentar verfassen