Offizielle deutsche Single-Charts vom 03. September 2010 (KW 34) – Top-10 und Neueinsteiger der Top-100 (34. KW)

Scroll this

Eine neue Woche und mehr oder weniger neue deutsche Single-Charts, wobei am Führungstrio der Vorwoche recht wenig zu rütteln ist. Deutschland spricht noch immer kein Amerikanisch und feiert den Sommerhit von Yolanda Be Cool, auch wenn der Sommer hierzulande anscheinend endgültig Geschichte ist…

Yolanda Be Cool feat. Dcup führen weiterhin die deutschen Single-Charts mit ihrem Song „We No Speak Americano“ an, dahinter stehen Hurts mit „Wonderful Life“ und auch das britische Duo kann die sehr gute Position der Vorwoche halten. Mit ihrer Debütsingle gelang Hurts ohne Umwege der Sprung von null auf Platz zwei der Single-Charts.
Eminem und Rihanna halten mit „Love The Way You Lie“ ebenfalls an ihrem dritten Platz fest. Erst auf dem vierten Platz gibt es eine Änderung: Flo Rida und David Guetta steigen mit ihrer Single „Club Can’t Handle Me“ aus dem Soundtrack zum Film „Step Up 3D“ vom achten auf den vierten Platz. Für Shakira und Freshlyground gilt weiterhin der Abwärtstrend, ihr Song verabschiedet sich so langsam aber sicher und muss in dieser Woche Platz Fünf vorlieb nehmen.



Edward Maya hält mit „Stereo Love“ wacker die Position Sechs, während hinter ihm Taio Cruz mit „Dynamite“ neu ins Rennen einsteigt. Zum Auftakt gebührt ihm mit seiner brandneuen Single der siebte Platz.
Die Nummer Acht geht an Lady Gaga und „Alejandro“, die vom fünften Platz abrutscht. Abwärts geht es ebenfalls für Madcon und ihre Single „Glow“ auf Platz Neun.
Der zehnte Platz gehört Ich + Ich deren angekündigte Auszeit (wir berichteten) die Singleverkäufe für „Universum“ erst einmal nicht weiter angeheizt hat.

Kommentar verfassen