Noiseaux – Die neue Band von Noah Sow mit ihrem starken Debüt „Out Now!“

Im September erscheint das erste Album von Noiseaux, der neuen Band von Multitalent Noah Sow. Schon jetzt könnt ihr bei uns das Making-OF zum Video der ersten Single anschauen. Das kommende Debütalbum heißt "Out Now!", die erste Single heißt "Stillstand".

Scroll this

Noah Sow muss man hier eigentlich kaum gesondert vorstellen. Das junge Multitalent hat sich in den letzten Jahren sowohl als Radiomoderatorin, Journalistin, Hörspielproduzentin und auch Sängerin verdient gemacht. Auch als TV-Moderatorin und als Mitglied der Popstars Jury war sie schon zu sehen. Allerdings stieg Sow im Jahre 2001 schon während der laufenden Staffel von „Popstars“ aus der Sendung aus, weil sie den von einem „unmöglichen Menschenbild“ geprägten Umgang mit den Kandidaten in dieser Form nicht weiter mittragen wollte.
Womit wir auch direkt beim nächsten Thema sind: Sow ist nicht ein Multitalent, sondern hat eine ganze Menge Zivilcourage und setzt sich für politische Belange ein. Laut Wikipedia ist Noah Sow „Vorsitzende des von ihr 2001 in Hamburg gegründeten media-watch-Vereins Der Braune Mob. Dessen Ziel ist, „dass die Darstellung Schwarzer Menschen in deutschen Medien und der Öffentlichkeit fair und ohne Diskriminierung erfolgt.“

Dies dient in gewisser Weise als eine Art Einleitung zum kommenden Debütalbum ihr neuen Band Noiseaux. Ich denke, man muss ein kleines bisschen über Noah Sow wissen und schon kann man sich viel besser in die Musik und die Texte der Band einleben. Kürzlich hatte ich das Debüt-Album „Out Now!“ in meinem Briefkasten. Der erste Eindruck hat mich tatsächlich geflasht: Eine sehr schöne Doppel-CD in einem absolut erstklassigen Cover. Alleine die kleinen Sticker-Attrappen auf dem Front-Cover sind schlicht genial. Einer dieser Sticker lautet beispielsweise „Don’t throw Penguins from plane onto this CD“. Ich zumindest habe mich köstlich amüsiert. Aber beschränken wir uns auf die Musik von Noiseaux…
Wie erwähnt, erscheint das neue Album „Out Now!“ als Doppel-CD mit einer deutschen und einer englischen Version des Albums. Finde ich persönlich echt cool, wobei ich die deutsche Version bevorzuge. Ganz einfach, weil ich hier die sehr intelligenten Texte einfach besser verstehe.
Beim ersten Hören fühlte ich mich sofort an „Wir sind Helden“ erinnert. Obwohl es sicherlich ein bisschen zu einfach ist, Noiseaux mit anderen Bands in eine Schublade zu stecken. Dafür ist die Band einfach zu vielseitig.
Bei „Chaos“ klingen Noiseaux nach eigener Aussage wie „Coldplay mit Eiern“, „Immer wieder“ erinnert an „große Foo Fighters“-Melodien und auch an die Münchener Freiheit wird musikalisch zitiert.
Insgesamt liefern Noiseaux ein rundes Album ab, das zwischen Wut und Realität pendelt. Immer mit, wie oben schon angesprochen, sehr intelligenten Texten, die zu mehr als nur „Nachdenken“ anregen.
Wer Noah Sow kennt, weiß, dass dies alles keine Plattitüden sind, sondern größtenteils selbst erlebte Dinge. Schon 2008 nahm die Sängerin zusammen mit den Sister Keepers (eine Untergruppe der Brothers Keepers, die sich ebenfalls gegen Rassismus in Deutschland engagieren) am Bundesvision Song Contest teil und erreichte mit dem Song „Unite“ den 14. Platz.
Ein Jahr zuvor, im Juni 2007, veröffentlichte Noah Sow mit ihrer Band „Das heimliche Maneuver“ die Single „Es brennt hier drin“. Damals noch unter Vertrag bei Warner…
Das neue Album „Out Now!“ von Noiseaux hat Noah Sow mit ihren Bandkollegen Jet Romero, Lars Watermann, Gomez und Peng! nun in Eigenregie produziert.

Erscheinen soll das Debüt „Out Now!“ am 4. September. Dann kann die Platte via Amazon MP3 heruntergeladen werden. Aber auch der geneigte Fan eines gut sortierten Plattenshops wird sicherlich auf seine Kosten kommen, denn auch dort wird man das neue Album von Noah Sow und Band kaufen können.
Macht euch einen eigenen Eindruck vom „Afropunk-Post-Whatever“-Sound der Band…und schaut auch das Making-Of-Video zur ersten Single „Stillstand“ an. Viel Spaß damit.

1 Kommentar

Kommentar verfassen