Neuigkeiten der deutschen Media Control Charts vom 16.12.2008

Scroll this

Michael Hirte, das frisch gekürte "Supertalent", stürmt mit "Der Mann mit der Mundharmonika" an die Spitze der Album-Charts. Herbert Grönemeyer macht ihm Platz und nimmt mit Rang zwei vorlieb. In den Single-Charts verdrängt sich Pink selbst: "Sober" steigt auf Position drei ein.

„Supertalent“ Michael Hirte stürmt auf Platz eins der Album-Charts

Baden-Baden, 16. Dezember 2008 – Michael Hirte gewann Ende November die RTL-Castingshow „Das Supertalent“ . Jetzt ist er auch in den Charts auf der Überholspur : Sein Debüt-Album „Der Mann mit der Mundharmonika“ stürmt sofort an die Spitze der Album-Charts . Der 44-Jährige verdrängt Herbert Grönemeyers Best-of-CD „Was muss muss“ auf den zweiten Platz. In die Single-Charts zieht Hirte mit „Ave Maria“ auf Rang 42 ein.

Auf den Positionen 25 und 26 folgen die nächsten Neulinge: Aggro Berlin machen die „Aggro Ansage Nr. 8“ und verweisen das „Wunschkonzert“ von Westernhagen hinter sich.

AC/DC rutschen mit „Black Ice“ vom Silber- auf den Bronzerang und Pinks „Funhouse“ weicht von der dritten auf die vierte Position zurück. Paul Potts nutzt weiter seine „One Chance“. Der britische Castingstar klettert von der Sieben auf die Fünf.

Ich + Ich schieben sich mit „Vom selben Stern“ von Rang 15 auf sieben. Fast 20 Positionen geht es für Udo Lindenberg nach vorne: „Stark wie zwei“ prescht von 27 auf acht. Dagegen verabschieden sich Die Toten Hosen „In aller Stille“ vom vierten auf den neunten Platz.

In den Single-Charts verdrängt sich Pink selbst. Ihr neuer Song „Sober“ , der auf Position drei einsteigt, übernimmt den Platz von „So What“. Die Single reiht sich auf dem siebten Platz ein. Rosenstolz starten mit „Wie weit ist vorbei“ auf Rang acht.

Katy Perry („Hot N Cold“) behauptet den Platz an der Sonne vor der Dresdner Band Polarkreis 18 („Allein Allein“). Die Plätze vier und fünf gehen an „This Is The Life“ von Amy Macdonald und „Das Schäferlied“ von Schäfer Heinrich.

1 Kommentar

Kommentar verfassen