Digijunkies.de

Neues Album „Valleys Of Neptune“ von Jimi Hendrix

Michael Jackson hat es zuletzt eindrucksvoll vorgemacht: Der Tod ist DIE Marketingmaschine schlechthin. Sollte es irgendwann möglich sein, mittels Cryo-Kammer wieder aufzuerstehen, dann böte sich diese Möglichkeit sogar in der Tat an, denn so manch abgehalfterter Popstar kommt so sogar noch zu späten Ehren und vielen Plattenverkäufen. Wobei ich an dieser Stelle nicht sagen möchte, dass der King Of Pop abgehalftert war.

In jedem Fall hat die Musikindustrie damit einen fetten Braten gerochen. Man legt entweder Platten verstorbener Künstler neu auf oder wühlt so lange in den hauseigenen Archiven, bis man tatsächlich noch ein paar alte Gesangsspuren, Bootlegs oder Rohaufnahmen findet. So zum Beispiel zuletzt auch bei Falco passiert, der posthum mit einem neuen Album an den Start geht.
Nun hat es aber auch Gitarrenlegende Jimi Hendrix erwischt. Er wird im März 2010 ein neues Album unter dem Titel "Valleys Of Neptune" veröffentlichen.
Und schon jetzt kann man sicher sein, dass sich viele Verantwortliche im Hintergrund die Hände reiben, denn mit dem kommenden Album werden ganz sicher auch die Kassen gefüllt.

Viele Jimi Hendrix Fans und auch Kritiker bemängeln dieses Vorgehen allerdings, denn in Wahrheit sind es natürlich absolut keine neuen Tracks, sondern viele der Stücke, die auf dem neuen Album zu hören sind, wurden von Hendrix bereits live gespielt und finden sich auch auf diversen von Fans gemachten Bootlegs. Für einen wahren Fan also sicherlich in keinem Fall ein neues Album, geschweige denn eine wirkliche Neuveröffentlichung.
Zudem wird der Ausverkauf des Gitarrenidols angeprangert. Ein Lebenswerk wird an dieser Stelle ganz schnell in die große Popmaschinerie geschmissen mit dem Ziel nach dem Minimalprinzip möglichst viel herauszupressen.


Beteiligt ist daran allerdings auch die Halbschwester von Hendrix, Janie, die derzeit als Chefin der Experience Hendrix Gruppe fungiert. Sie meldete an, dass man noch Material für die nächsten 10 Jahre habe. Damit sind aber weniger neue Songs gemeint, als viel mehr mehrere alte Hendrix-Alben und DVD-Dokumentationen, die alle neu aufgelegt werden sollen.
Zudem ist auch weiterhin damit zu rechnen, dass das Gitarrenidol bald auch als Videospiel zu haben sein wird. Die Beatles haben vorgelegt und es ist ebenso sehr wahrscheinlich, dass man auch die Hendrix-Songs in Spielen á la Rock Band oder Guitar Hero wiederfinden wird.

Für Sony BMG dürfte dies in jedem Fall ein gutes Geschäft sein. Der Tod steht den alten Rockstars und den aktuell stark gebeutelten Musikfirmen mehr als gut. Aber auch große Comebacks, wie zuletzt das Comeback von Pearl Jam stehen aktuell hoch im Kurs. Die Plattenfirmen sehen darin ein mehr als lukratives Geschäft, denn zumindest das kann man sagen: Sowohl tote Rockstars, als auch die Comebacks von großen Bands sind meist deutlich besser als das, was uns aktuell oft präsentiert wird (siehe DSDS & Co.).

Das neue Album von Jimi Hendrix wird "Valleys Of Neptune" heißen und soll ab März erscheinen.

Lass uns einen Kommentar da!

Kommentar verfassen



Über den Autor

Dieser Post wurde von Kiki geschrieben. Möchtest du weitere Posts von Kiki lesen? Mehr über ihn erfahren, oder über Soziale Netzwerke mit ihm in Verbindung treten?
>>>

Schlagworte zum Artikel