Neues Album „20Ten“ von Prince erscheint nur in Deutschland als Beilage in einer Zeitschrift

Scroll this

Der weltbekannte Popsänger und Produzent Prince, der schon gefühlte 100 andere Namen hatte, veröffentlicht sein 29. Studioalbum, das "20Ten" heiß0en soll. Allerdings gibt es hier eine kleine Besonderheit: Die Platte soll angeblich nur ein Deutschland erscheinen. oder erst einmal nur in Deutschland…

Dies hat die Fans in den USA natürlich geärgert, ist aber gleichzeitig der Effekt einer völlig neuartigen Kooperation, denn Prince hat hierzulande mit dem deutschen Ableger des "Rolling Stone"-Magazin eine "Vertriebskooperation" geplant. Somit darf das Album auch bisher nur in Deutschland erscheinen. In den USA arbeitet man mit Warner zusammen, hier soll die Platte allerdings später erscheinen.
Das neue Album "20Ten" wird als kostenlose Beilage in der kommenden Augustausgabe der Musikzeitschrift zu finden sein. Erscheinen sollen "Rolling Stone" und das neue Prince-Album am 22. Juli. Wer ein Exemplar ergattern will, sollte sich allerdings beeilen, denn die Zeitschrift wird nur in einer limitierten Auflage verkauft. Neben dem Album wird es auch ein langes Interview mit dem Sänger z lesen geben.

Insgesamt 9 neue Lieder, sowie ein Bonustrack sind auf dem neuen Album "20Ten" zu finden. Bei der Kooperation handelt es sich um eine Win-Win-Situation für den Künstler, aber auch das Verlagshaus. Prince selber hat nämlich derzeit mit mangelndem Interesse seiner Fans in Deutschland zu kämpfen und papierhafte Zeitschriften und Magazine kämpfen ja nun schon seit vielen Monaten ums Überleben und die schier übermächtige Internetkonkurrenz.
Prince spielt am heutigen Montag in Berlin ein Konzert, aber bis kurz vor Konzertstart waren erst 12.000 Tickets verkauft worden. Eigentlich ein Armutszeugnis…zwar wird ihm die Kooperation mit der Zeitschrift sich nicht mehr helfen, um heute die Waldbühne restlos zu füllen, aber sie könnte dem Star in Deutschland wieder zu Aufwind verhelfen…

Er hat allerdings zuletzt auch sein Image mehr oder weniger selbst demontiert, in dem er begann Fans abzumahnen, da er seine Persönlichkeitsrechte verletzt sah. Viele Anhänger haben ihm diese neue Spinnerei anscheinend nicht verziehen.

Kommentar verfassen