Neue Single „Shame“ von Robbie Williams und „Greatest Hits“-Album: In And Out Of Consciousness

Scroll this

Robbie Williams lässt in diesem Jahr seine mittlerweile 20-jährige Karriere Revue passieren. Nach seinem Ausstieg bzw. Rauswurf bei Take That mauserte sich Williams zu einem der meistverkaufenden Künstler unserer Zeit und auch die Zeit in der Boygroup war ja durchaus mehr als erfolgreich. Seine Karriere war und ist gezeichnet von Hochs und Tiefs, die Williams aber immer souverän gemeistert hat.

Nach seinem letzten Absturz hat sich Williams im Jahre 2009 wieder aufgerappelt und ist mit seinem letzten Album "Reality Killed The Video Star" wieder aufgeblüht. Die Platte hat sich in UK mehr als eine Million mal verkauft und auch in Deutschland ging sie weit mehr als eine halbe Million Mal über den Ladentisch.
Am 8. Oktober schickt Robbie nun sein erstes "Greatest Hits"-Album ins Rennen, die Platte wird "In and Out Of Consciousness – The Greatest Hits 1990 – 2010" heißen und deckt in der Tat den kompletten Zeitraum ab. 39 Lieder werden darauf zu finden sein.

Unter anderem auch die neue Single "Shame", die aufhorchen lässt: "Shame" ist ein Song, den Robbie Williams zusammen mit Gary Barlow geschrieben hat. Es ist das allererste Duett, das die beiden Superstars gemeinsam aufgenommen haben. Erstmals seit dem Ende seiner Zeit bei Take That im Jahre 1995 haben Barlow und Williams hier wieder zusammengearbeitet. Für beide Fangemeinden eine wahre Sensation!

„Shame“ gehört zu den insgesamt 39 Titeln, die auf dem kommenden Greatest-Hits-Set "In And Out Of Consciousness – The Greatest Hits 1990 – 2010" zu finden sein werden. Es handelt sich hierbei um ein Doppelalbum – die defintive Hits-Collection des größten Superstars, den England in den letzten zwanzig Jahren hervorgebracht hat.

Atemberaubende Verkaufszahlen von 57 Millionen Alben und 11 Millionen Singles haben im Verlaufe von Robbie Williams‘ Karriere Maßstäbe gesetzt. Mit sieben Number-One-Alben ist er unangefochten der meistverkaufende Solokünstler der englischen Geschichte. Eine Tatsache, die bei den diesjährigen Brit Awards mit dem Sonderpreis "Outstanding Contribution To Music" unterstrichen wurde. Mit bislang 16 Brit Awards und sieben Echos hat Robbie nebenbei bemerkt mehr dieser Auszeichnungen eingeheimst als jeder andere Künstler.

Einen der begehrten Brits bekam sein Song "Angels" als „beste Single der letzten 25 Jahre“. Doch damit nicht genug der Ehrungen und Rekorde: Robbie Williams stellte einen Guinness-Weltrekord mit dem schnellsten Ticketverkauf aller Zeiten auf und spielte das größte Open-Air-Konzert in der Geschichte Großbritanniens im Jahre 2003 in Knebworth, wodurch sein Status als Live-Performer dann endgültig mit seinen Errungenschaften als Studiokünstler gleichzog.

Robbie Williams selbst sagt über das kommende Doppelalbum: "Wenn ich das Album höre, kann ich’s kaum glauben, dass ich schon seit zwanzig Jahren Musik mache und Konzerte gebe. Das Beste an dem Album ist, dass es nicht nur meine Vergangenheit feiert, sondern auch eine Brücke in die Zukunft darstellt. Der Umstand, dass ein Teil der Zukunft einen Namen aus meiner Vergangenheit beinhaltet, macht es umso ergreifender für mich."

Kommentar verfassen