Neue Single „Let It Happen“ von Max Mutzke

Scroll this

Leidenschaft und Talent kann man nicht wirklich erlernen – entweder man besitzt das nötige Entertainment-Handwerkszeug, oder eben nicht. Dass Max Mutzke im Überfluss über die Gabe verfügt, das Publikum in seinen Bann zu ziehen, das hat das deutsche Ausnahmetalent in der Vergangenheit schon zur Genüge unter Beweis gestellt. Kennzeichnend für Mutzkes Vorzeigekarriere ist nicht nur eine ständige künstlerische Weiterentwicklung mit mehr als beachtlichen Chartsplatzierungen: So lieferte er beispielsweise mit „Marie“, der ersten Single seines dritten Albums "Black Forest" seinerzeit die erfolgreichste Single seit seinem Debüt „Can’t Wait Until Tonight" ab – Mutzke ist aus der heimischen Medienlandschaft schon seit geraumer Zeit nicht mehr wegzudenken, wie der Schwarzwälder Soulman auch diskussionslos mit seiner ersten Singleauskopplung „Let It Happen“ aus dem kommenden, vierten Album „Expect The Unespected“ unterstreicht. Der feine Unterschied; es gibt ihn tatsächlich noch. Schön!

„Let It Happen“: Nichts muss, aber alles kann passieren. Die unbedingte Option auf das Ungeplante, das Unbekannte, vielleicht sogar das Unmögliche – eine Maxime, die sich wie ein roter Faden durch das mittlerweile sechsjährige Erfolgsschaffen des außergewöhnlichen Sänger/ Songwriters zieht. Und ein Sommerhit im besten Sinne; 3:21 funky Minuten, deren catchy „Just Do It!“-Message rund um die Uhr ganz fabelhaft funktioniert: Ob beim morgendlichen Power-Start in den Tag oder als sexy-verschwitzter Club-Rausschmeißer in die Geheimnisse der Nacht. Die Aussichten sind grenzenlos, die Möglichkeiten unendlich. Wenn man sich auf Mutzke einlässt. Wenn man sich treiben lässt. Wenn man es geschehen lässt. Einfach so.

Entstanden ist „Let It Happen“ diesmal in enger Zusammenarbeit mit den Berliner Produzenten Robert Koch (unter anderem Mixe und Produktion für Marteria, Miss Platnum, Jennifer Rostock…) und Oja Tunes (Seeed, Martin Jondo, Ferris MC…) – eine mehr als außergewöhnliche Hauptstadtkooperation, die sich hörbar erfrischend auf „Let It Happen“ ausgewirkt hat!

Und auch sonst gestaltet sich Max Mutzkes bisherige Erfolgsstatistik um einiges eindrucksvoller und ungewöhnlicher, als man es üblicherweise von einem gemeinen Ausnahmetalent erwarten würde: Eins Live Krone für die beste Single, Platz 8 beim Eurovision Song Contest in Istanbul (beides 2004), Goldene Stimmgabel als bester Solist (2005), zahlreiche Auftritte bei Stefan Raabs „TV Total“, „TV Total Jazz Night“, „Schlag den Raab“ sowie als unerschrockener Fahrer bei „TV Total Stockcar Crash Challenge“ und nicht zuletzt auch stolzer Gewinner der renommierten „SSDSGPS“-Show. Zudem zeichnete Max Mutzke jüngst als Co-Songwriter für den „Unser Star für Oslo“-Finaltitel „I Care For You“ (interpretiert von Jennifer Braun) verantwortlich!

Ladies und Gentlemen, es ist Damenwahl. Brust raus, Blick nach vorne und einfach schauen, was passiert. Just „Let It Happen“!

3 Kommentar

  1. hammer stimme hat der typ,ich bin begeister
    etr hats hier beim heimatfest in tiengen live gespielt,so ptremiere halt,war mächtig was los hier in seiner heimatstadt 🙂

Kommentar verfassen