Miriam Makeba – Die Stimme von Afrika ist tot!

Scroll this

Sie gehörte zu den wegweisenden Künstler des afrikanischen Kontinents. Von ihren Fans und Verehrern, sowie von der Presse auch liebevoll Mama Afrika genannt. Nun verstarb die Sängerin Miriam Makeba in der Nacht im Alter von 76 Jahren an den Folgen eines Herzinfarktes.

Auch wenn man ihren Tod sicherlich nicht gut heißen kann, so hat sie ihr Schicksal zumindest auf der Bühne ereilt. Einen Tod, den sich viele andere Künstler, zumindest in Interviews, wünschen.
Zusammen mit anderen Künstlern gab sie am gestrigen Abend (09.11.2008) ein Konzert in Castel Volturno als ihr plötzlich unwohl wurde. Man brachte die Sängerin zwar umgehend ins Krankenhaus, aber leider erlag Makeba dort den Folgen eines Herzinfarktes.

Makeba wurde im Jahre 1932 in Johannesburg / Südafrika geboren. Als Gegnerin der damaligen Apartheidspolitik durfte Makeba für lange Jahre nicht in ihr Heimatland Südafrika einreisen. Sie startete ihre Weltkarriere in den USA. Erst als die politischen Verhältnisse sich in den 90er Jahren änderten, reiste Makeba wieder nach Südafrika ein.

Makeba gab bis zu ihrem Tod Konzerte in der ganzen Welt und war zudem politisch und human engagiert. Ihr bekanntester Song ist das Lied „Pata Pata“ aus dem Jahre 1967, welches es sogar in die US-Charts schaffte.

Hiermit möchten wir den Hinterbliebenen unser Mitgefühl aussprechen. Die Welt verliert eine große Frau!

1 Kommentar

  1. Pingback: Webnews.de

Kommentar verfassen