Media Control Chart News der Woche (KW9): Lena mit sechs Songs in den Single-Charts

Scroll this

Lena Meyer-Landrut hat es doch wieder einmal geschafft. Aller Unkenrufe zum Trotz wiederholt sie ihren Erfolg aus dem letzten Jahr in ähnlicher Weise. Nach ihrem Sieg in der Show "Unser Star Für Oslo" waren gleich drei ihrer Songs in den Top 10 vertreten. In diesem Jahr tritt sie als Titelverteidigerin für Deutschland an und musste herbe Kritik wegstecken. Aber in diesem Jahr ist sie gleich mit sechs Songs in den media control Single-Charts vertreten. Alle Neuigkeiten und Informationen aus den deutschen Charts findet ihr hier bei uns.

Lena mit sechs Songs in den Charts

Baden-Baden. – Die Fernsehzuschauer haben entschieden: Mit „Taken By A Stranger“ tritt Lena am 14. Mai zur „Grand Prix“-Titelverteidigung an. Der Elektropopsong feierte vergangenen Donnerstag Video-Premiere und steigt neu auf Platz zwei der media control Single-Charts ein. Gleichzeitig stürmen fünf weitere Lena-Songs die Top 100: „Push Forward“ (15), „Maybe” (53), „A Million And One” (55) und „Mama Told Me” (58). „Satellite“ schafft an 86. Stelle noch einmal den Sprung in die Hitliste.

„F**ckin’ Perfect“ ist der Einstieg für Popsängerin Pink. Sie macht es sich auf Position sieben gemütlich.

Britney Spears präsentiert die erste Single-Auskopplung ihres demnächst erscheinenden Album „Femme Fatale”. Der Titel „Hold It Against Me” schiebt sich bis auf Position 23 vor.

Kein Vorbeikommen ist einmal mehr an Bruno Mars: Der Shootingstar hält seine „Grenade” an erster Stelle fest in der Hand. Adele klettert mit „Rolling In The Deep“ einen Platz nach oben und holt Bronze.

In den Album-Charts nutzt Lena ihren neuen Schwung und erobert die Führung zurück: „Good News“ klettert von zwei auf eins.

Ina Müller, vielen durch die NDR-Late-Night-Show „Inas Nacht“ bekannt, gelingt der höchste Neueinstieg: „Das wär dein Lied gewesen“ singt sie unnachahmlich an zweiter Stelle. Andrea Berg („Schwerelos“) und Adele („21“) tauschen dahinter die Plätze und kommen auf drei und vier zum Stehen.

Deutsch-Rap oder Dark-Pop, was darf’s denn sein? Farid Bang („Banger leben kürzer“) und Blutengel („Tränenherz“) überlassen dem Hörer die Entscheidung und debütieren auf den Positionen elf und zwölf.

Auch Serienfans gehen in dieser Woche nicht leer aus. Sie können sich an 21. Stelle über „Glee, The Music. Volume One“, den Soundtrack zur angesagten TV-Reihe „Glee“, freuen.

4 Kommentar

  1. Bei so vielen Lena Chartssongs kann ich nur den Kopf schütteln. Noch schlimmer das Album auf eins. Es wird ständig gemeckert, sie könne nicht richtig singen (oder so ähnlich) und gekauft wird’s scheinbar dennoch. Ne is klar 🙂

  2. Soll Dir ja gegönnt sein wenn es Dir gefällt, mein Fall ist es nicht. Und dann sollen nicht so viele negative Meinungen äußern, wenn es scheinbar doch gekauft wird. Sagen kann man ja eh viel, nech 😉

Kommentar verfassen