Media Control Chart News der Woche (KW51): Der King Of Pop erobert die Spitze

Scroll this

Postum klettert Michael Jackson auf Platz eins der media control Album-Charts. Die „Popstars“-Sieger LaVive debütieren bei den Singles auf Rang 13. Ansonsten bewegt sich an der Spitze der deutschen Single-Charts recht wenig. Weiterhin regiert Israel Iz oben auf dem Thron und wird verfolgt von den Black Eyed Peas und Empire Of The Sun. Alle Informationen und Neuigkeiten aus den deutschen Charts findet ihr hier.

Der „King of Pop“ schnappt sich die Krone der Charts

Baden-Baden. – Eineinhalb Jahre nach seinem Tod kehrt Michael Jackson noch einmal auf den Thron der media control Album-Charts zurück: Das mit zehn neuen Stücken aufwartende Nachlass-Album „Michael“ schießt auf Anhieb an die Spitze. Es ist die insgesamt siebte Nummer-Eins-Platte des „King of Pop“.
Respektvoll überlassen Unheilig der Musiklegende den Spitzenplatz. Sie ziehen sich mit „Große Freiheit“ an die zweite Stelle zurück. Dahinter sprintet Schlagersängerin Helene Fischer, angetrieben durch die Verkäufe von DVD und Blu-ray, mit ihrem „Best Of“ von 34 auf drei.

„Live-die Dritte (Akustisch)“ von Pur schafft es auf Platz sechs. Die britischen Kultrocker von Motörhead geben sich spendabel: „The World Is Yours“ heißt es an 25. Stelle. In den Single-Charts wandeln Sarah, Meike, Julia und Katrin, besser bekannt als LaVive, schlaflos umher. Die frisch gekürten „Popstars“-Gewinner haben auf Platz 13 „No Time For Sleeping“.
Taio Cruz und Kylie Minogue trägt es „Higher“. Das Duo schert auf Position zehn ein. Kein Cover des gleichnamigen DJ-Ötzi-Hits, sondern ein dancelastiger Rap-Song ist „Hey Baby“ von Pitbull feat. T-Pain. Er schafft auf Rang 28 einen gelungenen Einstieg in die Top 100.

Israel Kamakawiwo’ole träumt an erster Stelle weiterhin von einem Land „Over The Rainbow“. Silber und Bronze gehen wie vor sieben Tagen an die Black Eyed Peas mit „The Time (Dirty Bit)“ und Empire of the Sun mit „We Are The People“.

1 Kommentar

Kommentar verfassen