Media Control Chart News der Woche (KW49): Unheilig erobern die Album-Charts zurück

Scroll this

Nach rund drei Monaten klettern Unheilig zurück auf den Thron der Album-Charts. Derweil übernehmen Empire Of The Sun mit „We Are The People“ die Führung im Single-Ranking. Der Song nimmt allein durch die Nutzung in der Vodafone-Werbung so viel Schwung auf, dass er Israel Iz vom Thron stürzen kann. Alle aktuellen Neuigkeiten aus den deutschen Charts gibt es natürlich wieder hier bei uns.

Unheilig wieder on top der Album-Charts

Unheilig haben mit „Große Freiheit“ einen absoluten Dauerbrenner abgeliefert. Seit 41 Wochen hält sich die CD in den Album-Charts; davon war sie kein Mal schlechter als Platz fünf. Mit neuer Winter-Edition und zusätzlichen Tracks ausgestattet, klettern der Graf und Co. nach rund drei Monaten wieder an die Spitze zurück. Das gibt media control bekannt.

Take That haben das Nachsehen und rücken ihr „Progress“ auf Position zwei ins rechte Licht. Die „Greatest Hits…So Far!!!“ von Pink machen zwei Plätze gut und rangieren an dritter Stelle.

Die ersten Neueinsteiger gibt es auf Rang fünf. Nachdem die Black Eyed Peas im vergangenen Jahr „The E.N.D.“ vorstellten, legen sie jetzt mit „The Beginning“ nach. Angespornt von der Album-Veröffentlichung, klettert „The Time (Dirty Bit)“ im Top 100 Single-Ranking von sieben auf drei.

Weitere Neulinge folgen auf den Plätzen 13, 15 und 16. Sting geht „Live In Berlin“ vor Duffy („Endlessly“) und Schiller („Lichtblick“) ins Ziel. Das Musikprojekt Schiller hat mit dem Re-Entry von „Atemlos“ auf Rang 25 ein weiteres Feuer im Eisen.

Nicht nur die Album-Charts, auch die Single-Hitliste meldet einen Führungswechsel. Der Vodafone-Song „We Are The People“ von Empire Of The Sun verdrängt Israel Kamakawiwo’ole vom Platz an der Sonne. Der Hawaiianer singt „Over The Rainbow“ nun an zweiter Stelle.

Bester neuer Song der Woche ist „Who’s That Chick“. David Guetta und Rihanna präsentieren ihr Duett auf Position sechs. „Like A G6“ vom Far East Movement und Thomas Ds „Million Voices (7 Seconds)“ charten auf 16 und 17.

Um ganze 24 Plätze verbessern sich Wham!, die mit ihrem „Last Christmas“ zielsicher auf der 23 landen. Weihnachtliche Unterstützung bekommen die Briten von Melanie Thornton und Mariah Carey: „Wonderful Dream (2007)“ und „All I Want For Christmas Is You“ liegen auf 43 und 48.

3 Kommentar

Kommentar verfassen