Media Control Chart News der Woche (KW41): Joe Cocker erobert die Spitze der Album-Charts

Scroll this

Die deutschen Charts bleiben in Bewegung: Zum zweiten Mal in seiner Karriere erobert Joe Cocker die Spitze der media control Album-Charts. David Garrett zieht sich auf Platz drei zurück. In den deutschen Single-Charts hat sich vor allem an den Top-Positionen nichts verändert. Dort stehen die selben Leute auf dem Treppchen wie schon in der Vorwoche…Israel Kamakawiwo’ole, Eminem und Rihanna, sowie Taio Cruz stehen an der Spitze.

Album-Charts: Joe Cocker ist die neue Nummer Eins

Raue Stimme, Siebentagebart und eine unverwechselbare Bühnengestik: Das sind die Markenzeichen von Joe Cocker. Vor zehn Tagen noch bei "Wetten, dass..?" zu Gast, nimmt der britische Sänger jetzt in den media control Album-Charts Platz. Seine neue Platte "Hard Knocks" hüpft aus dem Stand auf Rang eins. Joe Cocker stürmt damit zum 15. Mal in die Top Ten und zum zweiten Mal nach "Definite 1964 – 1986" (1987) an die Spitze.

"Von Ewigkeit zu Ewigkeit" hangeln sich Selig. Die Hamburger Rockgruppe schlägt im Vergleich zur Vorgänger-LP härtere Saiten an und rangiert zum Auftakt an neunter Stelle. Disney-Star Selena Gomez und ihre Band The Scene wünschen sich "A Year Without Rain" – und schaffen es neu auf Platz 22.

Eine Rückkehr ins Ranking gelingt Peter Maffays Best-Of-Platte "Tattoos". Dank zahlreichen Fans, die bei der Premium Edition, der Live-DVD und der Live-Blu-ray zugriffen, steigt das Album noch einmal an sechster Stelle ein.

Die Positionen zwei bis fünf belegen der Reihe nach Unheilig mit "Große Freiheit" (Vorwoche: fünf), David Garrett mit "Rock Symphonies" (Vorwoche: eins), Melody Gardot mit "My One And Only Thrill" (Vorwoche: sechs) und Linkin Park mit "A Thousand Suns" (Vorwoche: zwei).

Bei den Single-Charts bleibt Robbie Williams und Gary Barlow der Sprung unter die besten Zehn zunächst verwehrt: Mit "Shame" landen sie auf Rang elf der Hitliste. Soul-Newcomer Aloe Blacc hat dagegen allen Grund zur Freude: Sein gesellschaftskritischer Ohrwurm "I Need A Dollar" steigt neu an 13. Stelle ein.

Das Podium wird einmal mehr von Regenbögen, Lügen und Sprengstoff dominiert: Israel Kamakawiwo’ole steht mit "Over The Rainbow" unverändert auf der Eins, Eminem feat. Rihanna mit "Love The Way You Lie" auf der Zwei und Taio Cruz mit "Dynamite" auf der Drei.

0 Kommentar

Kommentar verfassen