Media Control Chart News der Woche (KW4): Kesha ist mit „Tik Tok“ die neue Nummer eins

Scroll this

US-Popsängerin Kesha verdrängt ihre Landsmännin Keri Hilson von der Spitze der media control Single-Charts. Insgesamt werden die ersten vier Plätze von Frauen belegt. Und das ist in der heutigen Zeit nicht einmal eine Besonderheit, das weibliche Geschlecht zieht gerade in der Popwelt immer mehr Aufmerksamkeit auf sich. Neue Superstars wie Lady Gaga erobern die Hitparaden im Strum und schlagen ihre männliche Konkurrenz meist um Längen…

Single-Charts: Kesha ist die neue Nummer eins

Baden-Baden. – Das ging schnell: Nachdem Kesha mit „TiK ToK“ in der vergangenen Woche von null auf zwei stürmte, sichert sie sich jetzt die Pole Position der media control Single-Charts. Die amerikanische Popsängerin tauscht Plätze mit Keri Hilson, die sich mit „I Like“ auf die zweite Position zurück zieht. Bronze geht wie vor sieben Tagen an Lady Gaga und den Song „Bad Romance“.

Auch Aura Dione bleibt konstant im Vergleich zur Vorwoche und lässt ihre Single „I Will Love You Monday (365)“ auf Platz vier erklingen. Erst dahinter positionieren sich die ersten Männer: Frauenarzt & Manny Marc klettern mit „Disco Pogo“ von der Sechs auf die Fünf.

Rang sechs übernehmen The Black Eyed Peas, die mit „Meet Me Halfway“ eine Position abgeben müssen. R&B-Sänger Jason Derulo, dessen gleichnamiges Debütalbum im Februar veröffentlicht wird, macht drei Plätze gut und landet mit der ersten Single-Auskopplung „Whatcha Say“ auf der Sieben.

Beste Neueinsteiger im Single-Ranking sind die Sportfreunde Stiller, die auf Rang 16 fordern: „Lass mich nie mehr los“.

Wenig Veränderung gab es im Album-Ranking: Lady Gaga steht wie vor sieben Tagen an der Spitze und hat sich „The Fame“ redlich verdient. Adoro versichern auf Rang zwei „Für immer und Dich“, während Falco mit „The Spirit Never Dies“ den dritten Podestplatz verteidigt.

The Black Eyed Peas laden ihren Akku wieder auf und steigen mit „The E.N.D. (The Enery Never Dies)“ von Platz sechs auf vier. Ungewohnte Klänge präsentiert die rumänische Panflötenspielerin Petruta Küpper: Die Drittplatzierte der letzten Ausgabe von „Das Supertalent“ ist diese Woche neu dabei und komplettiert mit ihrem Debütalbum „Panträume“ die Top Five.

Auch Opernsängerin und „Supertalent“-Zweite Vanessa Calcagno präsentiert diese Woche ihr Erstlingswerk: „Traummelodien“ debütiert auf Rang 19.

1 Kommentar

Kommentar verfassen