Media Control Chart News der Woche (KW27): Das Album von Daniel Schuhmacher stürmt auf 1

Dieter Bohlen Schützling und DSDS-Gewinner Daniel Schuhmacher steigt mit seinem Debütalbum "The Album" direkt auf dem ersten Platz der deutschen Album Charts ein. Emiliana Torrini veröffentlicht endlich auch die langersehnte physische Version ihrer Hit-Single "Jungle Drum" und erobert so den Spitzenplatz im Single-Ranking.

Scroll this

In den aktuellen Album-Charts stürmt Daniel Schuhmacher von null auf eins. Das Zepter der Single-Charts übernimmt Emiliana Torrini mit "Jungle Drum" – der Song ist nun auch als physischer Tonträger erhältlich. Bisher konnte der angehende Sommerhit 2009 nämlich nur via Amazon & Co. herunterladen werden. Nun kommen aber endlich auch die CD-Sammler unter euch zum Zuge…

Daniel Schuhmacher erobert Platz eins der Album-Charts

Daniel Schuhmacher führte mit „Anything But Love“ drei Wochen die Single-Charts an. Jetzt legt der neue „Superstar“ seinen ersten Longplayer vor: „The Album“ spurtet in den deutschen Album-Charts direkt an die Spitze und schubst A-ha nach nur einer Woche vom Gipfel. Die Norweger treten den Rückzug auf den zweiten Rang an. Das gibt media control bekannt.

Weitere Neueinsteiger folgen auf den Plätzen drei und vier. Bronze sichern sich die Jungs von Dream Theater mit „Black Clouds & Silver Linings“ . Es ist der größte Erfolg der Bandgeschichte für die US-Rocker. Gleiches gilt für The Bosshoss , die sich mit „Do Or Die“ Position vier schnappen.

Helene Fischers Konzert-Mitschnitt „Zaubermond“ startet als Live-DVD auf Platz zwölf. Fünf Plätze dahinter feiern Gossip ihr Charts-Debüt. Die US-Combo um Sängerin Beth Ditto landet mit „Music For Men“ auf der 17.

Keine Medaillen gibt es dieses Mal für Placebo und die Sportfreunde Stiller. Die „Battle For The Sun“ verabschiedet sich vom zweiten auf den achten Platz und „MTV Unplugged In New York“ der Sportfreunde rutscht von Rang drei auf sechs.

In den Single-Charts gelingt Emiliana Torrini in der fünften Woche erstmals der Sprung auf Platz eins. Ihre Song „Jungle Drum“ – als reiner Download in der Vorwoche auf Rang drei platziert – packt dank der physischen Single-Veröffentlichung die entscheidende Schippe drauf.

Auf der Zwei verharren Cassandra Steen und Adel Tawil mit „Stadt“ . Lady Gagas „Poker Face“ fällt von der Spitze auf Position drei.

Die Jungs von Linkin Park legen neues Material vor: Mit „New Divide“ , das auf der Vier in die Charts einzieht, egalisieren die US-Rocker ihren Karriererekord. Nach vorne geht es für „Ein Kompliment“ der Sportfreunde Stiller , das sich von Platz zehn auf sechs schiebt.

Kommentar verfassen