Media Control Chart News der Woche (KW11): Bruce Springsteen hält die Fäden in der Hand

Wie jeden Dienstag werfen wir an dieser Stelle einen Blick auf die deutschen Charts, die am kommenden Freitag ab 12 Uhr aktualisiert werden. Bei den Alben hat sich Bruce Springsteen an die Spitze gesetzt, bei den Singles führt auch weiterhin Michel Teló. Hier bei uns gibt es wieder alle aktuellen Informationen aus den deutschen Charts.

Scroll this

Bruce Springsteens 17. Studioalbum schießt von null auf eins der media control Album-Charts. Kay One und MoTrip halten die Rap-Fahne hoch. Bei den Singles tut sich an der Spitze nix und Michel Teló ist damit schon zum Jahresbeginn einer der heißesten Anwärter für die erfolgreichste Single des Jahres. Immerhin hält der Brasilianer sich schon mehrere Wochen an der Spitze der deutschen Charts und derzeit sieht es nicht so aus, als wenn sich etwas daran ändert. Alle Neuigkeiten und Infos aus den deutschen Charts findet ihr wie immer hier bei uns.

Bruce Springsteen ist neuer Boss der Album-Charts

Baden-Baden. – Führungswechsel in der Chefetage der media control Album-Charts. Bruce „The Boss“ Springsteen hat ab sofort die Fäden in der Hand. Das US-Rock-Urgestein, das durch Hits wie „Born In The U.S.A.“ oder dem ruhigeren „Streets Of Philadelphia“ zum Superstar wurde, bringt mit „Wrecking Ball“ sein 17. Studioalbum in die Läden. Nachdem Springsteen zuletzt noch optimistisch in die Zukunft blickte, prangert er jetzt Turbo-Kapitalismus, Raffgier und eine fehlende Solidarität in der Gesellschaft an.

Katie Melua stimmt sich auf eine „Secret Symphony“ ein und macht an zweiter Stelle ihre Aufwartung. Genauso wie Springsteen kommt die Popsängerin 2012 für ein paar Gigs nach Deutschland.

Ersguterjunge-Schützling Kay One und das talentierte Energiebündel MoTrip wetteifern um die meistverkaufte Rap-Platte der Woche. Kay Ones „Prince Of Belvedair“ (4) entscheidet das Battle schließlich für sich, aber auch MoTrips Debütwerk „Embryo” (9) kommt zum Auftakt bequem in der Top Ten unter.

Seit dem Finale von „The Voice of Germany“ vor einem Monat dürfte sich für Gewinnerin Ivy Quianoo die Welt auf den Kopf gestellt haben. Erst der frühe Single-Erfolg, jetzt kommt Rang fünf für ihr Album „Ivy“ heraus.

Die Ärzte finden es reine „Zeidverschwändung“, wenn Fans ihre Musik hören. Denen ist das relativ egal, denn sie hieven den Song auf Platz drei des offiziellen Single-Rankings.

Charthit Nummer fünf widmet Aura Dione ihren Freunden, die sie glücklich machen und an allen Ecken und Enden unterstützen. „Friends“ (feat. Rock Mafia) startet passenderweise auf der Fünf. Darüber hinaus erwähnenswert: Schwedens Elektropop-Interpretin Tove Styrke, die mit „Call My Name“ auf 48 erscheint.

An Michel Telós „Ai Se Eu Te Pego!“ kommt erneut kein anderer Hit ran. Hinter dem Brasilianer klettern Olly Murs feat. Rizzle Kicks („Heart Skips A Beat“) von drei auf zwei.

Kommentar verfassen