media control bietet mit neuem Portal charts.de Zeitreise durch die deutsche Chartsgeschichte

Scroll this

media control wagt einen großen Schritt nach vorn. Mit ihrem brandneuen Portal www.charts.de bieten sie dem musik- und kommerziell interessierten User jede Menge Informationen zu den deutschen Charts ab 1977. So lassen sich mit wenigen Mouseclicks viele Jahre deutscher Musikgeschichte nachvollziehen. Zudem findet man natürlich aktuelle deutsche Charts auf der Seite…

Welchen Hit hatte Madonna vor 20 Jahren? Wer führte die Album-Charts im Juni 1988 an? All diese Fragen können dort geklärt werden und zudem bietet das Portal somit eine Menge Spaß, denn es ist zum Teil echt lustig zu sehen, wer vor 30 Jahren unsere Musikgeschichte schrieb. Eine Zeitreise durch die deutschen Charts und die Musiklandschaft der letzten Jahrzehnte.
Ich habe mich mal durchgeklickt und mir das Angebot etwas genauer angeschaut, denn für mich könnte die Seite einen deutlichen Mehrwert bieten. Allerdings muss ich an dieser Stelle direkt einige negative Dinge anmerken:
Die Kostenlos-Kultur hört bei media control schon sofort am Anfang auf. Das Unternehmen verdient nicht unwesentlich an seinen Charts und will man diese als Medienmacher nutzen wird man auch ordentlich zur Kasse gebeten. Nun soll auch der "normale" User hinlagen und für das Ansehen der Charts bezahlen. Ich differenziere hier den „normalen User“ als jemanden, der Interesse an Musik hat, aber nicht beruflich damit umgehen muss, jemand der Abends mit seinen Freunden bei einem Bier sitzt und über Musik redet und die Frage nach den Charts aus dem Jahre Soundso auftaucht: Wann war Lambada denn noch mal so groß? Welches Jahr war das?
Meint man ernsthaft derjenige ist bereits nun einen Tagespass zu bezahlen…? Ha!
Der Medienschaffende hat da schon ganz andere Interessen, das Portal ermöglicht ihm genaue Recherchen und Statistiken zum Beispielsong „Lambada“, er wird vermutlich zahlen.

Es gibt diverse Staffelungen und so kostet der Tagespass beispielsweise schon satte 2,99 €, wer den Zugang gleich für ein ganzes Jahr haben möchte, soll 199 € hinblättern.
Die Frage dabei: Wie vermittelt man das dem normalen User, der nur spaßeshalber mal reinschauen will? Die ersten 15 Positionen kann man sich jeweils kostenlos anschauen, aber das scheint bis jetzt nicht zu funktionieren, denn angezeigt werden nur die Plätze 1 – 5.
Meine Schlussfolgerung an dieser Stelle: media control zielt in dieser Hinsicht anscheinend weniger auf "User" außerhalb der Medienbranche, nach aktuellem Stand sieht das ganze wie ein Bezahlportal für Journalisten aus, die sich Informationen über die Charts besorgen wollen. Wohlgemerkt ist es dann trotzdem nicht erlaubt die Positionen der Charts auf seinen Seiten wiederzugeben…
Meine Meinung: Das geht nach hinten los…wer bezahlt das freiwillig, wenn man Teile dieser Informationen mit ein bisschen suchen und anderweitig kostenlos bekommt? Und warum kostet das überhaupt Geld, die Seite ist doch mit Werbung gepflastert und auch über Songverkäufe verdient man Geld…
Eine sehr gute Idee, die aber somit schon im Ansatz nur wenige interessieren wird. Hier stehen dann Kosten und Nutzen gegeneinander und wer nicht gerade in der Branche arbeitet und die Daten haben MUSS, der wird auch nicht dafür bezahlen wollen. So sieht es einfach aus.

Weiterhin ein echtes Manko: Am 9. August wurde das Portal groß via Pressemitteilung angekündigt, aber zu meinem Besuch einige Tage später wirkt die Seite trotzdem unfertig. Wieso? Ganz einfach: Die Single-Charts stammen aus der Zeit Mitte Juli. Wer also was Aktuelles sucht, wird erst einmal nicht fündig und wechselt somit lieber auf MTV oder auch auf Musiktipps24.com, denn wir zeigen euch wöchentlich die neusten Charts. Wieso man die auf charts.de, dem Portal des "Chartsherstellers" media control nicht aktuell findet, bleibt mir ein riesengroßes Rätsel.
Sollte das ein kurzfristiger Fehler sein, so passt er nicht zur Pressemitteilung. Sollte das Absicht sein, so ist das schon fast als Humor anzusehen.
Vielleicht nimmt man sich das ja zu Herzen…

Im Großen und Ganzen liefert media control eine wirklich tolle Idee aus der sich eine Menge machen ließe. Die Seite sieht gut aus, die Nutzerführung und Handhabung sind sehr einfach, es gibt Berichte zu den Künstlern und vieles mehr. Es könnte eine große und vielleicht vielbesuchte Seite werden, wenn man die Fehler nicht beibehält. Der Konzern sollte sich wirklich überlegen womit sich langfristig mehr Geld verdienen lässt: mit wenigen Usern, die teils horrende Gebühren (meine Meinung!!!) bezahlen oder bei einem guten Konzept viele Besucher, die charts.de über Werbeeinnahmen finanzieren…
Ich arbeite gerne und viel mit den Daten von media control und in gewisser Weise schieße ich mir mit dieser Kritik selber ins Bein, aber ich kann die Sache nicht über den grünen Klee loben, wenn es sich um eine vertrocknete Wiese handelt.

Liebe Freunde und Kollegen bei media control, ihr habt das was wirklich Gutes aufgebaut, nun sorgt auch dafür, dass man das wirklich gut nutzen kann!!!

Verschafft euch selber einen Eindruck, testet www.charts.de | Hier klicken!

Kommentar verfassen