Meat Loaf mit neuen Album „Hell In A Handbasket“ bei „Wetten, dass..??“

Scroll this

Das ZDF hat ihn noch immer nicht: einen würdigen Nachfolger für Thomas Gottschalk. Und derzeit sieht es danach aus, als wenn die große Samstagabendshow so langsam aber sich den Bach runtergeht. Aber nicht ohne zuvor ein wahres Feuerwerk an Highlights abgefeuert zu haben. Dazu gehört unter anderem auch der Auftritt von Legende Meat Loaf, der in der letzten Sendung am 3. Dezember eine Single aus seinem neuen Album vorstellen wird.

Nach vierzig Jahren im Musikbusiness und über hundert Millionen verkauften Tonträgern weltweit hat der US-amerikanische Sänger, Songwriter und Schauspieler längst „larger than life“-Status erreicht. Seine Songs sind Klassiker und seine spektakulären Kollaborationen legendär. Sein 1977 erschienenes Album „Bat Out Of Hell“ gilt nicht nur als Meilenstein des Classic Rock und war in der Folge stilbildend für Generationen von Musikern, es zählt mit etwa 43 Millionen Exemplaren auch zu einem der meistverkauften Alben aller Zeiten.

Mit seinem neuen Album „Hell In A Handbasket“ macht er klar, dass er aber noch lange nicht genug hat. Die Platte erscheint einen Tag vor seinem Auftritt in der TV-Show, am 2. Dezember. „Es ist mein bislang persönlichste Album“, erklärt der Grammy-Preisträger, „ich will darauf zeigen, wie die Welt meiner Ansicht nach den Bach runter geht. Es ist tatsächlich die erste Platte, auf der ich sage, was ich über das Leben denke und darüber, was derzeit geschieht.“

„Hell In A Handbasket“ wurde von Paul Crook (Anthrax, Adam Lambert, Sebastian Bach etc.) produziert. Zudem sind auf der Platte wieder einige, hochinteressante Kollaborationen und Special Guests zu finden. So steuerte z.B. Public Enemy-Legende Chuck D einen Rap zur Coverversion des Tom Cochran-Songs „Mad Mad World“ bei, die zudem den Zusatz-Titel „The Good God’s A Woman And She Don’t Like Ugly“ erhielt.
„Chuck D ist der Rapper der Rapper. Er ist das Original und jeder Rapper, der nach ihm kam, versuchte so zu sein wie er. Mit ihm auf dem Album ist uns ein ziemlicher Coup gelungen und ich bin sehr beeindruckt von dem, was er geschrieben hat.“
Auch sein Kollege Lil Jon hat mitgewirkt auf dem Album. Der Rapper und Produzent hatte zusammen mit Meat Loaf in der TV-Show „Celebrity Apprentice” mitgewirkt und ist nun auf dem Stück „Stand In The Storm“ zu hören. Aber kein Meat Loaf-Album wäre komplett ohne Duettpartnerin Patti Russo – sie ist auf zwei Songs vertreten: bei „Our Love And Our Souls“ und der Neuinterpretation des Evergreens „California Dreamin‘“ von The Mamas And The Papas.

Als erste Single erscheint der Song „All Of Me“, den Meat Loaf am 3. Dezember auch in der Sendung „Wetten, dass..??“ vorstellen wird.

Kommentar verfassen