Max Herre feat. Cro – Die neue Single „Fühlt sich wie fliegen an“

Scroll this

Max Herre hat mit seinem neuen Soloalbum „Hallo Welt!“ die Eroberung der Album-Charts bereits hinter sich gelassen, auch seine erste Single „Wolke 7“ feat. Philipp Poisel war in den Hitlisten zu finden und nun wagt er mit seiner neuen Auskopplung erneut einen Angriff.

Diesmal hat er sich den Rapper Cro an seine Seite geholt.  Mit „Fühlt Sich Wie Fliegen An“ feat. Cro folgt nun als zweiter Singlehit vielleicht einer der positivsten Songs, von einem Album voller solcher. Cro, den blutjungen Stuttgarter mit der Pandamaske, braucht man wohl niemandem mehr vorstellen. In dem wohl überraschendsten HipHop/Pop Phänomen des Jahres hat Max einen kongenialen Partner gefunden, dessen ganz eigener „Raop“-Entwurf das Laissez-faire Gefühl des Songs perfekt ergänzt. Denn „Fühlt sich wie Fliegen an“ ist ganz genau das: Eine HipHop/Pop Hymne, voll musikalischer Substanz und inhaltlicher Unbeschwertheit. War „Wolke 7“ noch getragen von introspektiver Melancholie, bietet „Fühlt Sich Wie Fliegen An“ gewissermaßen die Lösung für den Kreislauf aus  Zweifeln und Unsicherheit: „Ich lass mich fallen / Ich fall in dich hinein“. Was sich beim ersten, zweiten, zehnten Durchlauf immer noch anfühlt, wie der perfekte Popsong, ist in der Tiefe deutlich mehr. „Fühlt Sich Wie Fliegen An“ ist die Zusammenkunft von 3 Generationen undogmatischer deutscher HipHop Historie. Egal, was du durchgemacht hast, wie alt oder jung du bist, und wem du was schuldest: Manchmal braucht es nicht mehr, als sich zu verlieben, um das ganze System neu hochzufahren. Oder: „Lass uns raus hier aus diesem Beton / Und, die grauen Wolken, ach, schieb‘ sie davon„…All das wird getragen von einem treibenden Beat von Farhot, warmen Rhodes auf krachenden Drums und einem übergroßen Refrain, der „Fühlt Sich Wie Fliegen An“ zur definitiven, augenzwinkernden Hymne des Albums macht. Max macht die Leichtigkeit des Seins mehr als erträglich. „So leicht muss Liebe sein“ – Wir lassen uns fallen… und fliegen mit.

Vor allem aber bei seinem Sohn hat Max Herre nun einen Stein im Brett. Der ist nämlich angeblich riesiger Cro-Fan und nun megastolz, dass ausgerechnet sein Vater ein Feature mit dem derzeit angesagtesten deutschen Rapper hat, nun geht die gemeinsame Single vermutlich auch noch in die Charts….was will man mehr?

Kommentar verfassen