Digijunkies.de

Madonna: Die Scheidung von Guy Ritchie ist endgültig

Es ist die Meldung des Tages. Sämtliche britische Fernsehsender und Zeitungen kennen nur ein Thema: Guy Ritchie und seine Ehefrau Madonna lassen sich nun doch endgültig scheiden.
In den Wochen zuvor war darüber immer wieder spekuliert worden, das Promipaar jedoch wiegelte immer wieder ab. Nun ist es raus: Noch vor Weihnachten werden die beiden getrennte Wege gehen.

Nach Ursachen forschen sie jetzt alle: Woran liegt es? Warum lässt sich das einstige Traumpaar nun scheiden? Angeblich ist es zum einen der Erfolg von Pop-Queen Madonna, angeblich kommt Guy Ritchie nicht damit klar, dass seine künftige Exfrau so viel erfolgreicher ist als er selbst. Schon lange hat Guy nämlich keinen erfolgreichen Kassenschalger veröffentlicht, während Madonna mit ihrem neuen Album und der Tour in aller Munde ist. Als weiterer Grund wurde angegeben, dass es auch der Altersunterschied gewesen sei. Madonna ist 10 Jahre älter als der Regisseur und auch dies habe zu immerwährenden Problemen in der Ehe der beiden geführt. Madonna hat einfach mehr Power als der eher stille Guy Ritchie.

Laut Berichten hat es das Paar einfach nicht mehr ausgehalten den Medien und Fans ihre „Friede-Freude-Eierkuchen-Show“ zu spielen, daher nun auch die schnelle und endgültige Trennung. Guy Ritchie beginnt wohl schon mit dem Umzug in das Landhaus der Familie und hat auch kurzfristig seine Filmaufnahmen in Frankreich abgebrochen, um seine Eltern persönlich von der Scheidung zu informieren.
Madonna hingegen will wieder zurück nach New York gehen und dort wohnen und leben. Unter anderem wohl auch, damit ihre Tochter Lourdes wieder näheren Kontakt zu ihrem richtigen Vater, dem einstigen Fitnesstrainer von Madonna hat.

Man kann der Familie nun nur alles Gute für die Zukunft wünschen.

Lass uns einen Kommentar da!

3 Kommentare


Kommentar verfassen



Über den Autor

Dieser Post wurde von Kiki geschrieben. Möchtest du weitere Posts von Kiki lesen? Mehr über ihn erfahren, oder über Soziale Netzwerke mit ihm in Verbindung treten?
>>>

Schlagworte zum Artikel