Livingston live – Rockmusik die begeistert

Scroll this

Anfang Mai haben wir hier unter „Indie Rock trifft African Zulu“ schon über Livingston berichtet, die für uns eine der interessantesten Newcomer-Bands des Jahres zu werden schien. Inzwischen haben sie mit ihrer Single „Broken“ einen Platz unter den Top 20 in den Charts erobert und ihr neues Album „Sign Language“ (Zeichensprache – mit Anspielung auch auf die so multikulturelle Herkunft der Musiker) ist ebenfalls sehr erfolgreich. Nun touren sie durch Deutschland und wir haben uns die Chance nicht entgehen lassen, sie bei ihrem Gig in Dortmund zu erleben. Das FZW war schon seit einigen Wochen ausverkauft und die etwa 350 Zuschauer erlebten ein sehr gemütliches, enges Konzert, bei dem Fans noch wenige Zentimeter entfernt von ihren Idolen stehen konnten. Vielleicht eines der letzten so intimen Momente mit dieser Band, die sich einer schnell wachsenden Fanbase erfreut und immer größere Hallen füllt, wie die Verlegung des Konzertes in Berlin schon zeigt.

Die Konzertbesucher in Dortmund erlebten selbstsichere, gelöste Musiker, denen es ausnahmslos und ganz offensichtlich Spaß machte, ihr Publikum zu mitzureißen. Mit gefühlvollen Balladen, afrikanisch angehauchten Rhythmen und laut stampfenden Rocksounds, gelungenen Gitarrenriffs, ansteckenden Drumparts, mit einem unplugged Teil und spontanen Einlagen boten der Leadsänger Beukes und seine Bandmitglieder Jakob, Chris, Phil und Paolo eine abwechslungsreiche, emotionsgeladene Show. Sie begeisterten auch restlos die anfangs zurückhaltenden Besucher in den hinteren Reihen. Vor allem Beukes schien, als hätte er etwas eingeworfen, das ihm unbändige Energie verlieh und brachte die Menge zum Hüpfen, Klatschen und Mitsingen. Selten habe ich solch ein euphorisches Publikum erlebt.

Unterbrochen nur von kurzen An- und Danksagungen von Beukes, rockten die perfekt eingespielten Musiker ohne Pause, mit den Songs von Sign Language und einigen weiteren aus früheren Live-Konzerten die Bühne. Große Gefühle sprangen besonders bei Pride & Joy, Vula (auf Zulu) oder Like a Wheel auf das Publikum über. Vermutlich um Beukes angeschlagene Stimme zu schonen, legte die Band längere Instrumentalbreaks ein, die absolut begeisterten.

Es war eine deutliche Steigerung zum ersten Gig im Zentrum Altenberg (Oberhausen) vom Mai zu spüren und auch die strahlenden Augen von Beukes Willemse und seinen Kollegen verrieten, dass sie rundum glücklich mit ihrer eigenen Entwicklung und der Reaktion des Publikums sind.

Die Musiker mussten mehrere Zugaben geben, bevor die Zuschauer sie endlich nach zwei Stunden entließen. Aber auch dann standen alle Bandmitglieder noch lange in der Halle für Autogramme, Fotos und ein persönliches Gespräch zur Verfügung, obwohl sie in der Nacht noch nach Berlin fahren mussten, um dort am Abend einen weiteren Gig absolvieren.

Erwähnenswert auch die Vorband Myriad Creatures, mit Jamie (Voc.& Guit.), Andy (Voc.& Guit.), Duncan (Bass & Voc.) und Matt (Drums), ebenfalls seit 2006 Wahlberliner aus London. Sie heizten gekonnt das Publikum an, boten sehr schönen handgemachten Rock und spielten Songs aus dem im Juli 2009 lancierten Debutalbum „The Right Way To Do Wrong“, das ein wenig an „The Police“ oder die „Beatsteaks“, an Punk und New Wave erinnert. Auch auf diese Band sollte man definitiv ein Auge haben. Die „Creatures“, wie sie von ihren Fans genannt werden, werden noch weiter mit Livingston auf der Tour zu sehen sein. Eine gelungene Symbiose, wie wir finden.

Das neue Video zum Song Disease aus dem Album Sign Language:

Livingston werden noch 9 weitere Konzerte im Dezember geben, bevor sie dann im März auf eine weitere große Tournee gehen. Es ist unbedingt empfehlenswert, diese 5 Ausnahmemusiker einmal live zu erleben. Hier die nächsten Termine und Stationen:

01. Dez. 2009 Columbia Club Berlin

(Achtung: geänderter Veranstaltungsort)

02. Dez. 2009 Knust – SOLD OUT Hamburg
02. Dez. 2009 Cinemaxx Dammtor Hamburg, Hamburg
03. Dez. 2009 Cinemaxx Bremen
04. Dez. 2009 Cinemaxx Essen
05. Dez. 2009 Cinemaxx Liederhalle Stuttgart
06. Dez. 2009 Cinemaxx München
07. Dez. 2009 Cinemaxx Würzburg
08. Dez. 2009 Cinemaxx Berlin
02. Mrz. 2010 HIRSCH Nürnberg
03. Mrz. 2010 BIG BOX Kempten
04. Mrz. 2010 SUBSTAGE Karlsruhe
05. Mrz. 2010 KANTINE Augsburg
07. Mrz. 2010 CHELSEA Wien
08. Mrz. 2010 BACKSTAGE München
09. Mrz. 2010 GARAGE Saarbrücken
11. Mrz. 2010 BATSCHKAPP Frankfurt
12. Mrz. 2010 KAMMGARN Kaiserslautern
13. Mrz. 2010 ESSIGFABRIK Köln
14. Mrz. 2010 ROSENHOF Osnabrück
15. Mrz. 2010 MODERNES Bremen
17. Mrz. 2010 MARKTHALLE Hamburg
18. Mrz. 2010 MUSIKZENTRUM Hannover
19. Mrz. 2010 ZECHE Bochum
21. Mrz. 2010 SCHLACHTHOF Dresden
22. Mrz. 2010 COLOSSAAL Aschaffenburg
23. Mrz. 2010 JAZZHAUS Freiburg

2 Kommentar

  1. Gestern im Knust war es auch klasse mit Livingston und Myriad Creatures. Ich freu mich schon sehr auf das nächste Mal, in wieder einer größeren Halle! Die JUngs hat es so gefreut, uns alle wiederzusehen!

Kommentar verfassen