K’s Choice melden sich nach 10-jähriger Pause mit neuem Album zurück

Scroll this

Erstmals gesehen und gehört habe ich K’s Choice vor vielen Jahren auf einem Festival. Damals hat mich vor allem die Präsenz der Band auf der Bühne und ihre Hitsingle "Not An Addict" begeistert. Daraufhin habe ich mir alle Platten der Belgier gekauft und diese rauf und runter gehört. Doch plötzlich wurde es still um K’s Choice und ihre Frontfrau Sarah Bettens….und ehrlich gesagt habe ich die Band dann zeitweise aus den "Ohren" verloren 😉

Heute hat mich eine Mail in meinem virtuellen Postkasten aber daran erinnert, dass es K’s Choice mal gab und nun anscheinend wieder gibt. Schöne Sache!
Nach zehnjähriger Pause melden die Belgier (bzw. zum Teil Wahlamerikaner) sich nun mit einem neuen Album zurück. "Echo Mountain" heißt das gute Stück, das ab dem 14. Mai in den Läden stehen wird.
Darauf beweisen K’s Choice, dass die Musiker ihren Hang zur Vielschichtigkeit nicht verloren haben. "Es war schon immer so", erklärt Gründungsmitglied Sarah Bettens (Gesang und Gitarre). "Es gibt den Singer/Songwriter-Teil in uns und es gibt auch den Rock-Teil in uns, der aus der Musik entsteht, die wir hören und schreiben. Hinzu kommt noch dieses Pop-Element in unserer Art, Songs zu schreiben und der große Wert, den wir auf unsere Harmonien legen."


Gert (Gitarre und Gesang) und Sarah Bettens hatten K’s Choice Anfang der Neunziger im belgischen Antwerpen gegründet. Mit Alben wie "The Great Subconscious Club" (1993), "Paradise in Me" (1996), "Cocoon Crash" (1998) und "Almost Happy" (2000) erspielte sich die Band eine große internationale Fangemeinschaft. Es folgten eine weltweiten Hit-Single ("Not An Addict", 1996), europäischen Hits wie "Believe", "Almost Happy" und "Everything For Free" und einige große Tourneen (als Support-Band für den Großteil aller Konzerte auf Alanis Morissettes "Jagged Little Pill"-Tour sowie die schon erwähnten "Lilith Fair"-Touren). Nach dem Ende der Welttour zum letzten Album "Almost Happy" trafen die Musiker die Entscheidung, eine längere Pause einzulegen. Gert gründete die Band Woodface, Sarah startete eine erfolgreiche Solokarriere. Nach einer Zeit des Songaustauschs per E-Mail in den vergangenen Monaten (Sarah lebt jetzt in den USA, während Gert in Belgien geblieben ist), traf sich die Band schließlich zu ersten Proben. Mit dabei waren sowohl ehemalige Mitglieder (Bassist Eric Grossmann und Schlagzeuger Koen Lieckens) als auch neue Mitglieder (Gitarrist Thomas Vanelslander und Keyboarder Reinout Swinnen). Die Veröffentlichung des Albums "Echo Mountain" nimmt die Band zum Anlass, sich endlich wieder auf eine umfangreiche Konzertreise durch Europa zu begeben.

Das neue Album "Echo Mountain" steht ab dem 14. Mai in den Läden. Als erste Single erschien der Song "Come Live The Life", der schon seit Ende März als Download via Amazon MP3 verfügbar ist.

K’s Choice Deutschlandtournee 2010 Termine

03.11. Köln, Live Music Hall
04.11. Lingen, Alter Schlachthof
05.11. Krefeld, Kulturfabrik
07.11. München, Theaterfabrik
09.11. Erlangen, E-Werk
10.11. Berlin, Postbahnhof
12.11. Hamburg, Uebel & Gefährlich
13.11. Weissenhäuser Strand, Rolling Stone Weekender
14.11. Bielefeld, Ringlokschuppen
15.11. Frankfurt, Mousonturm
17.11. Saarbrücken, Garage
18.11. Karlsruhe, Substage

1 Kommentar

  1. Ich finde das aktuelle Album viel zu langsam. „Paradise in me“ hatte genau die richtige Mischung aus flotten und langsamen Titeln. Die rockigen Songs wurden mit jedem Album weniger – leider.

Kommentar verfassen