Klaus Lage meldet sich rockig zurück. Sein neue Album „Nah und wichtig“

Scroll this

Bei dem Namen Klaus Lage fallen mir spontan und ohne großes Nachdenken die Sonntage meiner Kindheit ein. Da lief immer Sonntags eine Radiosendung auf WDR2, der Moderator hieß glaube ich Dave Coleman.
und da liefen halt alle bekannten Songs. Unter anderem eben auch Klaus Lage. Daran erinnere ich mich gerne zurück.
Danach habe ich lange Jahre nichts mehr von ihm gehört, was auch daran liegen mag, dass diese Sendung nicht mehr kam bzw. ich schon etwas älter wurde und nicht mehr unbedingt jeden Sonntagnachmittag mit meinen Eltern gegessen habe.

Jetzt meldet sich Klaus Lage wieder zurück und zwar so, dass selbst ich es mitbekommen habe. Zuletzt war es auch musikalisch sehr ruhig um Klaus Lage , er hat zwar Platten aufgenommen, aber darauf waren eher die ruhigen und leisen Töne zu hören. Es waren zwei Akustik-Alben . Jetzt bringt Klaus Lage eine neue Platte auf den Markt , die "Nah und wichtig" heißt und gibt sich darauf wieder rockiger. Er selber nennt das "Bluesig-rockig".
Und versucht damit an die alten Erfolge der 80er anzuknüpfen. Darunter zählen vor allem die Partyknaller "1000 und 1 Nacht", "Monopoli" oder auch die Schimanski-Hymne "Faust auf Faust".

Textlich bleibt sich der Sänger treu: Es geht um alltägliche Dinge, um das Liebesleben, um schlichte Träumereien, einfach um die "normalen" Dinge des Lebens. Lage war schon immer in der Lage (gut oder?) diese Themen nett und nicht zu kitschig rüberzubringen. Immer sehr direkt und einfach, aber nie kitschig oder billig.

Eine bestimmte Zielgruppe will der 58-Jährige nicht ansprechen, entweder man mag die Musik oder man mag sie eben nicht. Klaus Lage ist seit 30 Jahren im Business unterwegs und entsprechend abgeklärt. Er muss und will sich nicht mehr verbiegen.

Das neue Album "Nah und wichtig" erschien bereits am 26. September und ist via Amazon zu beziehen. Leider konnte ich kein aktuelles Musikvideo ausfindig machen, daher katapultiere ich euch alle direkt in die schöne alte Zeit. Da hieß Raider noch nicht Twix… und auch sonst…
Viel Spaß mit "1000 und 1 Nacht"

1 Kommentar

Kommentar verfassen