Kelly Rowland verrät Details zu Beyoncé’s Kind…

Scroll this

Hiermit wird ein weiteres Kapitel in der Schwangerschaftsgeschichte von Beyoncé geschrieben. Schon Mitte Oktober sorgte die schöne Sängerin nämlich für Wirbel. Im australischen Fernsehen war Beyoncé zu Gast und als sie sich hinsetzte, sackte ihr babybauch zusammen. Ist sie also gar nicht schwanger oder noch viel skurriler: Hat sie gar eine Leihmutter engagiert?

Beides ehrlich gesagt nicht einmal abwegig, man munkelt, Beyoncé habe sich ihre Stimme und ihren – bis jetzt – makellosen Körper nicht ruinieren wollen. Von daher waren diese Gerüchte nicht einmal überraschend, immerhin nimmt der Starkult in Hollywood immer bizarrere Züge an. Bisher wirkt diese ganze Schwangerschaftsgeschichte wie ein großer PR-Gag.

Und die neuen Aussagen von Intimus Kelly Rowland passen bestens dazu. Diese hat sich nämlich in einem Interview gleich mehrfach verplappert. Gegenüber einem US-Magazin sprach die Ex-Destiny's Child-Sängerin immer von "ihr" und "sie", wenn von dem Baby ihrer ehemaligen Bandkollegin gesprochen wurde. So gab sie auch zu Protokoll, dass Jay-Z "vermutlich ein guter Vater werde" und dass sie auch "darauf hoffe als Babysittern Aufträge zu bekommen". Das Kind, also vermutlich ein Mädchen, soll im Februar auf die Welt kommen.

Aber irgendwie wirken auch Rowlands zufällige aussagen irgendwie so gar nicht zufällig….nun ein weiteres Kapitel in der Schwangerschaftsgeschichte von Beyoncé?
Wir halten euch auf dem Laufenden.

Kommentar verfassen