„Kane & Lynch 2: Dog Days“ in der Kritik – Wer hat das verbrochen?

Scroll this

Ich ärgere mich ja selten über ein Spiel bzw. rege mich auf. Aber an dem neusten Titel von Square Enix kann ich eigentlich kaum ein gutes Haar lassen. Ich hatte mich mit einem Freund verabredet, um vor allem den Koop-Modus ausgiebig zu testen und dann später darüber zu urteilen. Eigentlich sollte aber der Spaß im Vordergrund stehen und so habe ich mich auf das Spiel und den gemeinsamen Abend gefreut…

…der dann aber ein echter Schlag ins Wasser wurde. "Kane & Lynch 2" ist einer der größten Reinfälle, die ich spieletechnisch anzocken konnte. Ein absolut schwaches Spiel, das wir dann nach ca. 15 Minuten entnervt aus der Konsole entfernt haben. Wir haben uns dann lieber der Demo von "Lara Croft" zugewandt.
Der Reigen beginnt schon direkt nach dem Start unserer Koop-Partie: Warum zur Hölle gibt es hier nicht die Möglichkeit die Teilung des Bildschirms, also den Splitscreen-Mode besser einzustellen? "Kane & Lynch 2" bietet hier nur die Möglichkeit den Bildschirm vertikal zu teilen, keinerlei Option das umzustellen. Mittlerweile werden die Fernseher immer und immer breiter, warum gibt man uns also nicht die Möglichkeit die Breite des Fernsehers auszunutzen? Beim Spielen im Splitscreen-Koop hat nun zwar jeder die volle Breite des Schirms, aber eben nur die halbe Höhe, das macht das Steuern zur Farce und sieht auch einfach bescheiden aus.
Hier fehlt eindeutig die zweite Option.

Weiter geht es dann mit der teils sehr ruckeligen und verpixelten Grafik, die zwar eigentlich ein Stilelement sein soll, hier aber völlig aufgesetzt und leider billig wirkt. Hinzu kommt, dass man in der Fassung, die wir spielten nicht auf Zivilisten schießen kann. Dies wird vor allem dann zum Manko, wenn dein Gegner in der Nähe eines Zivilisten steht, denn dann schießen Kane & Lynch einfach nicht. Ganz davon abgesehen, dass vollmundig damit geworben wird den "Adrenalinrausch eines Psychopathen" zu spielen. Das man keine Zivilisten wegmähen kann, macht das Spiel einerseits unrealistisch und andererseits wirkt das Versprechen gar nicht mehr…Wenn ich einen Psychopathen spielen soll, dann will ich mich auch wie einer verhalten.

Lustig war in unserer Version auch, dass wir im ersten Level einen nackten Mann verfolgen mussten. Allerdings scheint das Spiel auch hier überarbeitet worden zu sein, denn der Nackte ist verpixelt. Das bedeutet: In den ersten 10 Minuten des Spiels haben wir einen riesigen Pixelbrei verfolgt. Absolut lächerlich. Mag sein, dass dies in den ungeschnittenen Fassungen nicht so ist, aber ich kann hier also nur vom Kauf der deutschen USK-Fassung abraten.Insgesamt bietet "Kane & Lynch 2" ein absolut flaches Spielerlebnis mit veralteter Grafik. Auf der Höhe der Zeit ist dieses Game nicht und es ist schon verständlich warum die Entwickler den Release vorgezogen haben (nächste Woche kommt "Mafia 2"). Mit "Mafia 2" kann sich dieses Spiel in keinster Weise messen. Wenn dann sollte man sich die Shanghai-Ballerei maximal in einer Videothek ausleihen oder kaufen, wenn es nur noch 15€ kostet. Als Vollpreisspiel ist es sein Geld leider nicht wert…

2 Kommentar

  1. So schlimm ist das Spiel nun echt nicht, es lassen sich zwar Mankos, wie etwa die verpixelungen(z.B.Frau vom obermaker, nicht Mann), finden aber die storyline macht einiges wet.
    Ich zocke am Beamer und sage daher, vom Bild ist es nicht schlechter als, Vergleich, resi5 welches ja schon etwas älter ist.
    Ansonten läuft es flüssig.
    Der multiplayermodus ist etwas kurz gehalten.

    Alles in allem ein kurzweiliges Vergnügen für einen ilustren Abend.

Kommentar verfassen