Justin Bieber kotzt bei US-Tourauftakt auf die Bühne

Scroll this

Das Problem von Magen-Darm-Erkrankungen ist in Deutschland momentan ja täglich in den Medien. Glücklicherweise bleiben die Auswirkungen davon aber hinter verschlossenen Türen. Niemand muss sich das ungewollt anschauen. Anders nun aber auf einem Justin Bieber Konzert.

Beim Tourauftakt seiner aktuellen US-Tournee musste sich Bieber, ausgerechnet bei seinem ersten Konzert, mitten auf der Bühne übergeben. Und das vor tausenden Zuschauern.
Im Song „Out Of Town Girl“ dreht sich Bieber plötzlich um und kotzt seinen Tänzern buchstäblich vor die Füße.

Da kann einem der junge Kanadier ganz schön leid tun, vor allem, wenn man ein Konzert spielen muss vor vielen Fans und es einem offensichtlich total beschissen geht.
Aber Bieber zeigte, trotz des Faux-Pas Stärke. Er zog das Konzert komplett bis zum Ende durch, auch wenn er zwischenzeitlich noch einmal die Bühne verlassen musste.
„Es tut mir leid, ich mache ein bisschen langsamer“, sagte er laut Angaben der Tageszeitung „USA Today“.
Später entschuldigte er sich ein weiteres Mal und sagte: „Wisst ihr, es ist hart, denn ich fühle mich nicht gut und musste mich vor einem Haufen Menschen übergeben. Liebt ihr mich immer noch, obwohl ich auf die Bühne gebrochen habe?“

Nach eigenen Angaben lag es an Milch, die er vorher getrunken haben soll. Das schrieb er später via Twitter. Er machte jedoch keinerlei Angaben, wieviel Milch er getrunken hat 😉

Kommentar verfassen