Guns N‘ Roses – Das neue Album „Chinese Democracy“

Scroll this

Viele und lange Jahre hat es gedauert. Um genau zu sein: Fast 14 Jahre hat Axl Rose als letztes verbliebenes Gründungsmitglied von Guns N‘ Roses an dem neuen Album gearbeitet. In dieser Zeit hat er nicht nur an vielen Songs gearbeitet, sondern ebenso viele Musiker verschließen.

Nun soll es am 22. November endlich soweit sein: Das neue Album "Chinese Democracy" kommt auf den Markt. Viele Gunners-Fans der ersten Stunde halten das neue Werk von Axl Rose und Band aber für eine Mogelpackung . Es ist eben nicht drin, was drauf steht. Eine Band wie Guns N‘ Roses einst war, ersetzt man nicht mit "irgendwem".
Jeder aus der alten Formation, ob Slash, Duff oder Izzy und Steven , war auf seine eigene Weise ein absolutes Unikat und untrennbar mit der Band verbunden.
Haben die Fans den Rauswurf von Steven und den Weggang von Izzy Stradlin noch ohne Murren quittiert, so kann davon beim neuen Album keine Rede mehr sein.

Eigentlich ist es eben nur Axl , der aus vertragsrechtlichen Gründen den Bandnamen behalten durfte. Aber Axl Rose allein war und ist eben nicht Guns N‘ Roses . Er war EIN Teil einer mehr als gut funktionierenden Band.

Dementsprechend darf man bei "Chinese Democracy" auch keine soliden Rocksongs wie noch auf den Vorgänger-Alben erwarten. Axl wollte schon nach den Aufnahmen zu "Use Your Illusion" einen anderen Stil in die Band bringen. Er wollte mehr Prog-Rock, mehr Industrial und vor allem mehr Elektroarbeit (Synthie & Co.) einbringen, während Slash die Gunners eher als reine Rock N‘ Roll Band sah.

Die Band trennte sich unter anderem aus diesem und vielen weiteren Gründen und Axl begann dann ganz alleine mit den Arbeiten an seinem neuen Album . Wie gesagt: Ganze 14 Jahre hat es nun gedauert und dabei den ein oder anderen Dollar Produktionskosten verschlungen.

Mittlerweile haben sich auch die Wogen zwischen den einst im Streit auseinandergegangenen Mitgliedern wieder einigermaßen beruhigt. Slash meinte sogar kürzlich zum neuen Album "Chinese Democracy" : "Es tut gut seine (Axl’s) Stimme zu hören…"
Aber mit einer Reunion der "wahren" Gunners dürfen wir wahren Fans wohl leider nicht rechnen. Slash arbeitet derzeit an seinem Soloalbum und zudem suchen Duff und Slash gerade einen adäquaten Ersatz für Scott Weiland . Beide hatten zusammen mit dem Ex-Sänger der Stone Temple Pilots in der neuen Band Velvet Revolver gespielt. Weiland verließ die Band aber in diesem Jahr, um wieder mit seinen alten Kollegen von STP zu musizieren. Kürzlich war sogar Lenny Kravitz als sein Nachfolger im Gespräch, dieser jedoch wies alle Gerüchte zurück.

Aber noch einmal zurück zu "Chinese Democracy" . Die erste Single trägt den gleichen Namen wie das aktuelle Album und ist derzeit schon im Radio sowie im Internet zu hören. Auch das offizielle Tracklisting von "Chinese Democracy" ist mittlerweile bestätigt. Erscheinen wird die Platte, wie oben bereits erwähnt, am 22. November 2008.
Anbei dann ein kleiner Höreindruck der ersten Single und weiter darunter das offizielle Tracklisting.

Zu guter Letzt dann noch das hochoffizielle Tracklisting zu "Chinese Democracy":

TRACKLISTING GUNS N’ ROSES || CHINESE DEMOCRACY

1. Chinese Democracy
2. Shackler’s Revenge
3. Better
4. Street of Dreams
5. If The World
6. There Was A Time
7. Catcher N’ The Rye
8. Scraped
9. Riad N’ The Bedouins
10. Sorry
11. I.R.S.
12. Madagascar
13. This I Love
14. Prostitute

1 Kommentar

  1. Chinese Democracy ist Axl Rose’s Soloalbum aber kein Guns Album. Genau so klingt es auch, ich find es unteres Mittelmaß.

Kommentar verfassen