France on the Pops mit Sebastien Tellier und Tahiti 80

Scroll this

Die Popkomm steht vor der Tür. Morgen öffnet die große Musikmesse in Berlin wieder ihre Tore. Und weil die Popkomm eben schon mit der Nasenspitze dir Türe berührt, präsentiert die „French Connection“ uns die neusten Musiktrends aus Frankreich.

Der neue Sampler ist unverkäuflich und wird damit zur absoluten Rarität (mit ein bisschen Glück könnt ihr diesen bald hier gewinnen!). Zu bekommen ist er nur, wenn man via iTunes ein Album einer Band aus der French Connection kauft. Bei diesem Sampler handelt es sich um eine nette Promoaktion, denn alle Bands sind entweder demnächst im deutschsprachigen Raum auf Tournee oder auf der Popkomm live zu sehen.

Ich gehe jetzt nicht auf alle Bands und Künstler ein, dafür sind es einfach zu viele. Wer aber Interesse daran hat, findet unter folgendem Link alle Teilnehmer der French Connection und kann dort auch weitere Infos bekommen:

–> Die French Connection Alle Bands & Künstler

Ich habe mir im speziellen Sebastien Tellier und Tahiti 80 rausgesucht. Tellier ist mir zum ersten Mal beim Grand Prix 2008 in Belgrad aufgefallen. Gestartet für Frankreich hat mich der bärtige Typ anfangs ganz schön irritiert und sein Song „Divine“ ebenso. Grund genug dem Franzosen eine erneute Chance zu geben und ich muss sagen, dass mir „Divine“ nun nach mehrmaligem Hören nicht mehr suspekt erscheint, wie ganz am Anfang. Grund war wohl auch die Klamauk-Performance, die Tellier in Belgrad geliefert hat. Ohne die Bilder wirkt seine Musik ganz anders. Zwar immer noch verspielt, aber trotzdem ernsthafter. Netter Elektro-Pop mit einer sehr sehr eingängigen Hook und Backgrounds, die man so schnell nicht mehr vergisst…
Anbei ein kleines Video zu Sebastien Tellier und „Divine“.

Außerdem möchte ich euch Tahiti 80 vorstellen. Diese Band ist mir schon seit längerem bekannt. Ich habe sie vor einigen Jahren bei meinen MySpace-Streifzügen entdeckt. Damals war es der Song „A Love From Outer Space“, der mich auf der Seite verweilen ließ. Jetzt sind Tahiti 80 in der aktuellen French Connection zu finden, also habe ich auch dieser Band einen erneuten Besuch abgestattet. Auch hier findet sich wieder feinster Elektro-Pop. Mir schwant, dass dies die französische Spezialdisziplin zu sein scheint. So, wie man von den Briten eben Schrammelrock und von den Amis überproduzierte Mega-Alben erwartet.

Tahiti 80 reihen sich nahtlos ein in die Riege der bekannten französischen Pop-Bands, wie zum Beispiel Phoenix, aber auch Daft Punk und Air. Der Sound kommt locker und leicht daher. Einzig und allein mit der Stimme des Sängers Xavier Boyer muss man sich anfreunden.
Zur kleinen Einstimmung gebe ich euch jetzt einmal den Song, mit dem ich Tahiti 80 für mich entdeckt habe und eine weitere, neue Single, die sich „All Around“ nennt.

Wer die Zeit dafür hat, sollte sich in jedem Fall die Videos von Tahiti 80 anschauen. Lustige Videokunstwerke, die sich zu schauen lohnt. Vor allem das Lego-Video zu „A Love From Outer Space“ ist echt nett.
Viel Spaß damit.

Ich freue mich übrigens immer über eigene Meinungen. Was haltet ihr von Tellier oder Tahiti 80?

Tahiti 80 – A Love From Outer Space

Tahiti 80 – All Around

Kommentar verfassen