Flo Rida mit neuem Mega-Album „R.O.O.T.S.(Route of Overcoming the Struggle)“

Scroll this

Ich habe es ja schon hier bekannt gegeben und stehe auch dazu: HipHop ist nicht wirklich so ganz meine Welt. Es gibt immer mal wieder den ein oder anderen Track, der mich aus diesem Genre fasziniert (z.B. "Forget About Dre" oder auch "Aktionäre" von Die Firma), aber generell kann ich mich dafür nicht wirklich begeistern.

Nun hatte ich am heutigen morgen netterweise mal wieder eine CD in meinem Briefkasten. Das neue Album von Flo Rida mit dem Titel "R.O.O.T.S." . CD dann also ausgepackt und zuerst einmal das Cover angeschaut. Und dabei wurde dann das Interesse für dieses Album geweckt. Flo Rida hat ja anscheinend irgendwie alles, was Rang und Namen hat eingeladen, um auf seinem neuen Album mitzuwirken. Liest man sich das Tracklisting auf der Rückseite durch, findet man eine bunte Mischung von Stars aus dem gesamten Musikbusiness. Nelly Furtado leiht dem Track "Jump" ihre Stimme, bei "Be On You" hört man Frauenliebling Ne-Yo , Wyclef Jean von den Fugees begleitet Flo Rida auf "Rewind" und auch R&B-Überflieger Akon ist auf dem Track "Available" zu hören. Schon allein diese Tatsache veranlasste mich, das neue Album "R.O.O.T.S.(Route of Overcoming the Struggle)" dann doch einmal genauer anzuhören.

Schon im Vorfeld seines neuen Albums brach Flo Rida mit seiner ersten Single "Right Round" (auch auf dem aktuellen Album zu finden ) digitale Geschichte: Der Track wurde allein in der ersten Woche weit über 600.000 Mal heruntergeladen und wurde damit zum "fastest million-selling digital song ever". Damit hat sich Flo Rida übrigens selber ausgestochen, denn den bisherigen Rekord hielt auch er, zusammen mit seinem Kollegen T-Pain und ihrem gemeinsamen Song "Low".

Inspiriert hat den Rapper aus Carol City , eine der übelsten Gegenden Miamis , sein Trip nach Afrika im Rahmen der MTV Africa Music Awards . Es sei für ihn ein spirituelles Erlebnis gewesen, so viele schwarze Menschen zu sehen. Allein die Tatsache, dass er mit seiner großen Liebe der Musik erstmals in sein Mutterland fand, hat den harten Jungen sehr berührt.
Gearbeitet hat der Rapper hart für seinen Erfolg. Er rappte schon früh in diversen Combos, hatte sogar kleinere Plattendeals, die ihm allerdings weder Glück noch Geld brachten. Der große Durchbruch begann erst im Jahre 2006 mit seiner Rückkehr nach Miami . Er schloss sich mit Poe Boy Entertainment und dem CEO Elric "E-Class" Prince kurz, dann dauerte es nur noch wenige Monate und Flo Rida hielt seinen ersten "richtigen" Plattendeal bei Atlantic Records in den Händen.

Damit begann auch gleichzeitig sein kometenhafter Aufstieg , der weniger mit Glück, dafür aber umso mehr mit Können zu tun hat. Sein oben erwähnter Mega-Seller "Low " machte Flo Rida über Nacht weltweit bekannt, die Nummer avancierte zu einer der meistgespielten Singles in den USA.
Mit seinem neuen Werk will Flo Rida nun an diesen Erfolg anknüpfen und ich bin mir ziemlich sicher, dass es dem Hünen aus Miami definitiv gelingen wird. "R.O.O.T.S." ist noch eine Klasse besser als sein Debüt "Mail On Sunday", schon alleine die erstklassigen Kollaborationen machen dieses Album zu einer echten Empfehlung, auch für Menschen wie mich, die dem HipHop nicht ganz so wohlgesonnen gegenüber stehen.

Das neue Album "R.O.O.T.S." steht ab dem 3. April in den Läden. Als zweite Single wird der Song "Sugar" feat. Wynter ausgekoppelt. Die neue Single soll ab dem 14. April zu haben sein. Wir wünschen euch abschließend noch viel Spaß mit dem Video zur ersten Single "Right Round". Dem Rekord-Song von Flo Rida.

2 Kommentar

  1. Pingback: Webnews.de
  2. Für alle die ihn in echt sehen wollen:
    Nach AKON ist es bigFM gelungen den nächsten US-Superstar für ein KKDW zu begeistern!

    FLO RIDA spielt am Donnerstag 16.04 in Schwäbisch Gmünd ein bigFM Kleinstes Konzert der Welt

    Tics nur über bigfm.de

    Posten und gewinnen!

Kommentar verfassen